Fünf Veranstaltungen in der kommenden Woche
Konzertgenuss beim Picknick

Münster -

Wie macht man ein Konzert mit einigen Hundert Zuhörern in Corona-Zeiten? Als Picknick! Vom 14. bis 16. August gibt es auf der Parkwiese am Allwetterzoo vier Picknick-Konzerte.

Dienstag, 04.08.2020, 16:30 Uhr
Unter anderem Lea und Motrip werden bei den Picknick-Konzerten in Münster auf der Parkwiese am Allwetterzoo auftreten.
Unter anderem Lea und Motrip werden bei den Picknick-Konzerten in Münster auf der Parkwiese am Allwetterzoo auftreten. Foto: pd

950 Besucher bei einem Konzert sind keine Utopie mehr. Der Konzertveranstalter „Landstreicher Booking“ hat ein Konzept entwickelt, bei dem genau das – coronakonform – gelingen soll. „Picknick-Konzerte“ heißt der Ansatz, der für die darbende Veranstaltungsbranche ein Lichtblick ist. In Münster werden in der kommenden Woche gleich fünf dieser Konzerte auf der Parkwiese am Allwetterzoo stattfinden.

Lokaler Ausrichter der Konzerte ist Tourveranstalter „Kingstar Music“, in Münster vor allem durch das hiesige Vainstream-Rockfest ein Begriff. Mit dabei ist auch die „Dockland GmbH“, die eine Picknick-Aktion auf dem Gelände vorbereitet. „Für uns ist total wichtig, dass etwas passiert, dass es einen Fortschritt gibt“, sagt Tom Naber von „Kingstar Music“. Auch wenn die Veranstaltungen finanziell letztlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein seien. „Vier von 800 Shows“, nimmt Naber Bezug auf die reihenweise abgesagten Konzerte in diesem Jahr, kommt dann aber zu dem Schluss: „Hey, das ist schon etwas, wir wollen auf keinen Fall meckern.“

Konzert von der Picknickdecke aus verfolgen

Das Konzept hinter den Veranstaltungen ist ebenso einfach wie reizvoll. Auf eigenen Picknickdecken können die Besucher räumlich voneinander getrennt die Konzerte verfolgen. Entweder zwei oder maximal vier Personen aus zwei Haushalten dürfen auf eine Picknickdecke – je nach Buchung. Essen und Getränke, so wie es bei einem Picknick eben üblich ist, können selber mitgebracht werden.

Die Verweildauer auf dem umzäunten Gelände ist allerdings beschränkt, wie Booker Alex Solke von „Kingstar Music“ erklärt. 90 Minuten vor Beginn der Konzerte erhalten die Besucher Einlass über zwei voneinander getrennte Eingänge. Nach den Konzerten müssen die Gäste das Gelände zeitnah wieder verlassen. „Wir hoffen, dass das unter ökologischen Gesichtspunkten passiert, sprich, dass die Menschen ihren Müll mitnehmen“, sagt Solke. Denn die Picknick-Konzerte sollen, wenn alles gut läuft, keine einmalige Angelegenheit bleiben. Erstens, weil niemand sagen kann, ob Konzertveranstalter 2021 unter Corona-Gesichtspunkten nicht die gleiche Situation wie in diesem Jahr vorfinden. Zudem aber sind, da ist man sich bei Kingstar einig, Picknick-Konzerte auch eine reizvolle Variante für eine Zukunft ohne Corona-Auflagen. In den vergangenen Tagen hatte es bereits erfolgreiche Premieren des Formats in Leipzig und Dresden gegeben.

Motrip, Lea und Faber

Auftreten werden in Münster am 14. August (Freitag) Rapper Motrip (Beginn 20 Uhr), am 15. August (Samstag) spielt Singer-Songwriterin Lea gleich zwei Konzerte (15 und 20 Uhr) und am 16. August (Sonntag) um 20 Uhr kommt Faber. Das Konzert am Sonntagnachmittag mit Provinz ist derweil bereits ausverkauft.

Karten sind nur online unter www.krasserstoff.com erhältlich. Eine Abendkasse gibt es nicht, um die Nachverfolgbarkeit der Gäste zu gewährleisten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7521125?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker