Start des Hochschulsport-Ferienprogramms
Neue Sportgeräte eingeweiht

Münster -

Training mit dem eigenen Körpergewicht – dafür wurde nun ein eigener Trainingsplatz am Horstmarer Landweg eröffnet, eigens dafür ausgelegten Hochschulsport-Kurs inklusive. Doch das ist nicht der einzige Kurs, der im nun gestarteten Ferienprogramm gewählt werden kann.

Freitag, 21.08.2020, 10:00 Uhr
Auf dem neuen „Campus Thenics“ am Hoerstmarer Landweg können Teilnehmer des Hochschulsports an den Sportgeräten besonders mit ihrem eigenen Körpergewicht trainieren.
Auf dem neuen „Campus Thenics“ am Hoerstmarer Landweg können Teilnehmer des Hochschulsports an den Sportgeräten besonders mit ihrem eigenen Körpergewicht trainieren. Foto: WWU/Jana Haack

Seit letzter Woche hat der neue Outdoor-Trainingsplatz „Campus Thenics“ am Horstmarer Landweg geöffnet und kann von nun an im Rahmen des Hochschulsports genutzt werden. Der ca. 300 Quadratmeter große Trainingsplatz hat 45 000 Euro gekostet und wurde vom Hochschulsport Münster und dem Sportreferat des Allgemeinen Studierenden Ausschusses bezahlt. Die Bauzeit hat gerade mal einen Monat betragen.

Der neue Trainingsplatz öffnet passend zum Beginn des Hochschul-Ferienprogramms. Denn laut einer Pressemitteilung gibt es in diesem Jahr keine Sommerpause, der Hochschulsport geht nahtlos nach dem Semesterprogramm weiter. 56 verschiedene Angebote können ab sofort bis zum 25. Oktober genutzt werden. Im Vergleich zum ersten Sommerprogramm seien das mehr Kurse im Vergleich zum ersten Sommerprogramm.

Hochschulsport als Live-Stream

Neben zusätzlichen Ballsportarten werden nun auch ausgewählte Tanz- und Kampfsportarten angeboten. Beliebte Angebote wie Gesellschaftstanz, Salsa, Yoga oder die Powerfitness in der intensiven Form werden mit Start des Ferienprogramms im Rahmen des Angebots „Hochschulsport@Home“ montags bis donnerstags live gestreamt. Bei allen anderen Sportarten werde auf Abstands- und Hygieneregeln geachtet, zum Schutz der Trainingsleiter und der Teilnehmer, heißt es in einer Pressemitteilung.

Krafttraining mit eigenem Körpergewicht

Auf dem neuen Trainingsplatz kann dabei die Sportart „Calisthenics“ ausgeübt werden. Dabei handelt es sich um ein besonderes Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht. Der neue „Calisthenics“-Kurs richtet sich an alle, egal ob Anfänger oder erfahrene Aktive, die durch funktionelles Training Kraft aufbauen, ihre Koordination optimieren oder ihre Gesamtfitness verbessern wolle, heißt es in der Pressemitteilung.

Es bieten sich vielfältige Möglichkeiten, Körpererfahrungen zu sammeln und das Körpergefühl zu verbessern. Trainiert werden die Grundübungen des Calisthenics (Klimmzüge, Liegestütze, Dips, Kniebeugen) in ihren verschiedenen Variationen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7543810?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker