Volkshochschule präsentiert in Umbauphase neues Programm
Digital und nachhaltig punkten

Münster -

Zwei Jahre Umbau und energetische Sanierung: Die Volkshochschule präsentiert ihr neues Jahresprogramm im Büro- und Seminarcontainer und setzt verstärkt auf digitale Medien.

Freitag, 11.09.2020, 21:30 Uhr
In einem der Container-Seminarräume stellten sie das VHS-Jahresprogramm vor (v.l.): Anke Wermelt, VHS-Leiterin Dr. Anna Ringbeck und Dr. Susanne Eichler
In einem der Container-Seminarräume stellten sie das VHS-Jahresprogramm vor (v.l.): Anke Wermelt, VHS-Leiterin Dr. Anna Ringbeck und Dr. Susanne Eichler. Foto: Matthias Ahlke

„Zeit für Fair-änderung“ heißt das Jahresthema der Volkshochschule Münster (VHS) – und das ist wörtlich zu nehmen. Gerade hat der erste Bauabschnitt für Umbau und Sanierung der VHS begonnen. Die Vorstellung des neuen Jahresprogramms mit über 1800 Seminaren, Kursen, Prüfungen und Lehrgängen fand daher am Freitag in modern ausgestatteten Seminar- und Bürocontainern gegenüber dem Aegidiimarkt am Aegidiikirchplatz statt. Räume, die noch einladender wirken als die bisherigen, wie VHS-Leiterin Dr. Anna Ringbeck freudig feststellte.

Apropos Fair-änderung: Eine nachhaltige Bildung im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft seien profilbildende Inhalte in den Kursen, unterstrich Dr. Susanne Eichler, Leiterin des Fachbereichs Gesellschaft/Kultur. Eine Studienjahreseröffnung findet in diesem Jahr wegen der Corona-Vorschriften und der beginnenden Sanierung nicht statt. Weil das VHS-Forum umgebaut wird, könne die Studiobühne der Universität am Domplatz oder der Zeitungslesesaal der Stadtbücherei genutzt werden. Zum Beispiel für die Lesung mit dem Spiegel-Korrespondenten Thaddäus Grill mit einer Reise in die deutsche Kolonialgeschichte („Wir Herrenmenschen“ am 25. September um 19.30 Uhr, Studiobühne).

Das Thema Digitalisierung bleibt auch nach der Corona-Krise bedeutend, prognostiziert die stellvertretende VHS-Leiterin Anke Wermelt: „Es werden mehr digitale Medien zum Einsatz kommen – Smartboards, Lernapps oder Lern-Portale.“

Umzug in komfortable Seminar-Container

Von außen schlichtes Container-grau, von innen große, helle und elektronisch gut ausgestattete Räume: Wegen der Sanierung des Volkshochschulgebäudes werden in diesen Tagen sechs Büros und zehn Seminarräume gegenüber dem Aegidiimarkt auf dem Gerichtsparkplatz bezogen. Ab dem 5. Oktober sollen hierhin Kurse verlagert werden.

Während des ersten Bauabschnitts wird bis Oktober 2021 das Forum um das Doppelte vergrößert, sodass ein 180 Quadratmeter großer Vortragssaal entsteht; der Infotreff zieht direkt daneben ein. Und die VHS bekommt künftig einen zweiten Eingang an der Aegidiistraße. Im Herbst 2022 soll auch der dritte und letzte Bauabschnitt fertig sein.  -hö-

...

Teilnehmerzahl in Vor-Ort-Kursen reduziert 

In Online-Livestream-Vorträgen wird die Reihe „VHS Wissen live“ mit aktuellen Themen fortgesetzt. „Die USA vor der Wahl – und am Abgrund?“ (29. September, 19.30 Uhr) oder „Pandemien – Corona und die neuen globalen Infektionskrankheiten“ (2. Oktober, 19.30 Uhr).

Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln sei die Teilnehmerzahl in allen Vor-Ort-Kursen um ein Drittel reduziert worden, erklärt Ringbeck.

Das VHS-Jahresprogramm ist im Infotreff, Aegidiimarkt 3, im Buchhandel, in der Münster-Information, in der Stadtbücherei und den Bezirksverwaltungen erhältlich. Infos unter vhs.muenster.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker