Der neue Münster-„Tatort“
„Limbus“: Professor Boernes Höllenfahrt

Münster -

Nadeshda Krusenstern ist tot, das wissen die Fans der „Tatort“-Krimis aus Münster. Aber einen kleinen Auftritt hat sie am Sonntag noch – wenngleich in der Episode „Limbus“ eine andere Figur im Zentrum steht.

Sonntag, 08.11.2020, 12:00 Uhr aktualisiert: 08.11.2020, 12:23 Uhr
Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, l.) hat etwas anzukündigen: Mit Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl), Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann, 2.v.r.) und Silke Haller (Christine Urspruch) hat er sich in einem Restaurant verabredet.
Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, l.) hat etwas anzukündigen: Mit Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl), Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann, 2.v.r.) und Silke Haller (Christine Urspruch) hat er sich in einem Restaurant verabredet. Foto: WDR

Am Anfang steht der Dom. So viel Katholizismus kann, ja muss sogar sein bei einem Münster-„Tatort“, der den Begriff „Limbus“ im Titel führt: Gemeint ist, wie ein Filmdialog erklärt, jene Sphäre, die auch als „Vorhölle“ bezeichnet wird und von der Katholischen Theologie mit dem lateinischen Begriff für „Rand“ bezeichnet wurde. Dorthin gerät eine der beiden Hauptfiguren, nämlich Professor Boerne ( Jan Josef Liefers ), der bei einem Autounfall schwer verletzt wurde.

Und während der reale Professor in der Klinik zwischen Tod und Leben schwebt, irrlichtert seine Geistergestalt durch die flache Landschaft oder die münstersche Gerichtsmedizin und wundert sich, dass er von Kommissar Thiel (Axel Prahl) oder gar seiner Assistentin „Alberich“ (Christine Urspruch) nicht wahrgenommen wird.

Auf surrealer Ebene

Was der Drehbuchautor Magnus Vattrodt sich hier hat einfallen lassen, ist mehr als nur „ungewöhnlich“ und führt den erwartbaren Klamauk des Münster-Krimis auf eine surreale Ebene. Denn der Geister-Boerne erlebt den Limbus, aus dem er wiederholt für kleine Ausflüge in die Realität entschlüpft, keineswegs als jenen höllennahen Bereich, in dem nach naiver Vorstellung die Flammen des Fegefeuers zu erfühlen sind.

Er findet sich vielmehr in einem dunklen, feuchten Bürobereich wieder, in dem ihm ein teuflisch höflicher Geselle, der fatal an Kommissar Thiel erinnert, überraschende Handreichungen gibt: „Wir sind hier in der Hölle, hier gibt es für alles ein Formular.“ Regisseur Max Zähle und die Ausstattung vergessen auch jenes entscheidende Verkehrsmittel nicht, das die verschiedenen Ebenen dieser Hölle miteinander verbindet: kein Treppenhaus, kein normaler Lift, sondern ein klassischer Paternoster.

Münster-Tatort: Limbus

1/21
  • Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, rechts) findet sich im Limbus wieder. Der Herr, der hier das Sagen hat, sieht Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) zum Verwechseln ähnlich.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Mirko Schrader (Björn Mayer) Assistent von Kommissar Frank Thiel.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Dr. Gärtner (Sonja Baum) behandelt Prof. Boerne auf der Intensivstation.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) will raus aus der Welt, in die es ihn verschlagen hat.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, rechts) spielt Schnick, Schnack, Schnuck mit dem Mann, der Kommissar Thiel (Axel Prahl, links) so ähnlich sieht.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Am Tatort: Silke Haller (Christine Urspruch, Mitte) und Dr. Jens Jacoby (rechts) untersuchen, wie Markus Lauer (Sascha Nathan) ums Leben kam.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) besucht einen Tatort – Thiels Assistent Mirko Schrader (Björn Mayer, hinten) spricht mit den Kolleg*innen von der KTU.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Niemand öffnet die Tür: Mit einer „Räuberleiter“ will Kommissar Thiel (Axel Prahl, links) in die Wohnung des Arztes Markus Lauer schauen. Eine tragende Rolle für Mirko Schrader (Björn Mayer, rechts).

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Im Krankenhaus: Frau Dr. Gärtner (Sonja Baum, Mitte) geleitet Silke Haller (Christine Urspruch, links) und Dr. Jens Jacoby (Hans Löw, rechts) auf die Intensivstation zu Prof. Boerne.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Dort, wo Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, vorne) gerade ist, scheint es für alles ein Formular zu geben. Prof. Boerne ist verwirrt und erschöpft – Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter, hinten) wacht über ihn.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) in Boernes Wohnung. Der Prof. liegt schwer verletzt auf der Intensivstation.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Silke Haller (Christine Urspruch, rechts) bei Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, links) auf der Intensivstation.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Boernes Vertreter Dr. Jens Jacoby (Hans Löw, links) und Silke Haller (Christine Urspruch, rechts) sind in der Rechtsmedizin. Silke Haller erhält einen Anruf aus dem Krankenhaus.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef-Liefers, rechts) und sein Vertreter Dr. Jens Jacoby (Hans Löw, links).

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • In der Rechtsmedizin: Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, rechts) versucht, zu Silke Haller (Christine Urspruch, links) durchzudringen.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, links) steht fassungslos an der Unfallstelle. Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, rechts) kann gar nicht glauben, dass der Kommissar nicht auf ihn reagiert.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Kaum zu glauben: Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) völlig unversehrt an der Unfallstelle.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Unfall: Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, unten) erleidet einen schweren Autounfall. Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, links) ist mit den Rettungskräften am Unfallort und ist schockiert, als er den verletzten Professor sieht.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Verabschiedung: Silke Haller (Christine Urspruch, links), Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann, 2.v.l.) und Frank Thiel (Axel Prahl, 2.v.r.) verlassen das Restaurant und verabschieden Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, rechts). Seiner Urlaubsvertretung soll Silke Haller die Wohnungsschlüssel von Prof. Boerne übergeben.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, links) hat etwas anzukündigen: Mit Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, 2.v.l.), Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann, 2.v.r.) und Silke Haller (Christine Urspruch, rechts) hat er sich in einem Restaurant verabredet.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke
  • Dr. Jens Jacoby (Hans Löw) schaut durch ein Fenster in ein Lokal.

    Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke

Natürlich warten Freunde und Vertraute des Münster-„Tatorts“ seit Monaten auf jenen Moment, in dem die zu Jahresbeginn im „Team“-Krimi ermordete Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) wieder auftaucht – das war ja versprochen. Man verrät nicht zu viel, wenn man eingesteht, dass das Reich zwischen Tod und Leben der ideale Ort für eine Figur ist, die eigentlich schon das Zeitliche gesegnet hat. Kempter-Fans müssen allerdings darauf gefasst sein, dass die blonde Kommissarin nicht mehr als einen kleinen Gastauftritt bekommt.

Und der Krimi, der Mordfall? Nun, Professor Boerne landet ja nicht zufällig im Limbus. Obwohl er beim geselligen Gaststättentreffen in unmittelbarer Nähe des Doms zu Münster keinen Tropfen Alkohol anrührte, um am folgenden Tag mit klarem Kopf die Fahrt nach Holland anzutreten, verliert er dann auf der Landstraße die Kontrolle über seinen Wagen. Was damit zusammenhängen könnte, dass er auf dem nächtlichen Heimweg mit einem fremden Passanten zusammenstieß, der ihm womöglich eine Droge verpasst hat. Boerne kommt der Sache bei seinen Limbus-Ausflügen zwar auf die Spur – aber wie soll er sich der realen Welt mitteilen?

"Mut zu irritieren"

„Wir müssen den Mut haben, zu irritieren und zu strapazieren“, sagte Fernsehfilm-Koordinator Jörg Schönenborn in dieser Woche zum „Tatort“. Klingt, als hätte er die Zuschauer schon mal auf die aktuelle Episode vorbereiten wollen.

Sonntag, 20.15 Uhr, im Ersten

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666388?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker