Täter warf auf der Flucht Geld weg
Drogendealer in Münster nach Verfolgungsjagd geschnappt

Es klingt nach Szenen aus einem Actionfilm: Drogendealer, die in einem Auto über eine rote Ampel flüchten. Geld, das auf der Flucht weggeworfen wird. Und dazu ein Fluchtwagen-Fahrer, der keinen Führerschein hat, allerdings unter Drogeneinfluss stand.

Montag, 09.11.2020, 16:00 Uhr aktualisiert: 09.11.2020, 17:51 Uhr
Täter warf auf der Flucht Geld weg: Drogendealer in Münster nach Verfolgungsjagd geschnappt
Nach einer filmreifen Verfolgungsjagd konnte die Polizei in Münster zwei Drogendealer verhaften (Symbolbild). Foto: dpa

Am Freitagmittag hat die Polizei in Münster zwei Drogendealer festgenommen. Wie die Polizei mitteilt, war dem eine Verfolgungsjagd vorangegangen. Zuvor hatten Polizisten einen 31-Jährigen am Bremer Platz beobachtet, der Drogen verkaufte. Dieser bemerkte die Beamten und stieg in ein Auto, in dem bereits ein 48-Jähriger saß. 

Flucht über Gehweg und durch den Gegenverkehr

Über die Wolbecker Straße floh das Duo, unter anderem über eine rote Ampel und im Gegenverkehr. Im Bereich der Friedrichstraße nutzten die Dealer auch den Gehweg zur Flucht und gefährdeten so einen Radfahrer. Während der Flucht stieg der 48-Jährige in Höhe der Johanniterstraße aus. Auf seiner weiteren Flucht warf er Geld weg, wie Zeugen beobachteten. Die Polizei stellte das Geld sicher und konnte den Mann festnehmen. Bei dem Mann fand die Polizei eine geringe Menger Drogen.

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Auch der 31-Jährige wurde festgenommen. Seine Flucht endete auf der Warendorfer Straße. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass der Mann weder einen Führerschein hatte, noch fahrtauglich war, da er selbst unter Drogeneinfluss stand. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7670373?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker