Stadtdirektor-Posten
CDU-Kritik an Zeller – Lewe glättet Wogen

Münster -

Scharfe Kritik kommt von der der CDU, während der Oberbürgermeister die Wogen glätten will: Der Versuch der Grünen, Kämmerin Christine Zeller zur Stadtdirektorin zu machen, hat Porzellan zerschlagen.

Dienstag, 19.01.2021, 22:00 Uhr
Sie bleibt, was sie ist und wird nicht Stadtdirektorin: Christine Zeller
Sie bleibt, was sie ist und wird nicht Stadtdirektorin: Christine Zeller Foto: Oliver Werner

Der Versuch von Teilen der Grünen , Kämmerin Christine Zeller auf den Posten der Stadtdirektorin zu hieven, schlägt Wellen. Wie berichtet, gab es Bestrebungen im grünen Lager, den bisherigen Stadtdirektor Thomas Paal ( CDU ), der in dieser Funktion als Vertreter des Oberbürgermeisters bei dessen Abwesenheit fungiert, durch Grünen-Mitglied Zeller abzulösen.

Oberbürgermeister Markus Lewe bemühte sich nach Bekanntwerden des Vorgangs, die Wogen zu glätten. „Die Arbeit im Verwaltungsvorstand verläuft auf einer vertrauensvollen Ebene, und ich bin sicher, dass das auch so bleiben wird“, erklärte Lewe. Die Kämmerin habe sich in ihrer Aufgabe in Münster positiv eingebracht. Weder der Oberbürgermeister noch Stadtdirektor Paal waren nach Informationen unserer Zeitung von Zeller über die Bestrebungen der Grünen in Kenntnis gesetzt worden.

Machtgier wird unterstellt

„Einen der besten Leute der Stadtverwaltung“ auszubooten, hat CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Weber unterdessen als Fehlstart eines geplanten Linksbündnisses im Rathaus unter Führung der Grünen bezeichnet. „Inhaltlich haben sie noch nichts zu melden gewusst, sind aber schon machtgierig auf Postenjagd“, so Weber in einer Mitteilung.

„Wir sind gespannt, wie Frau Zeller ihren Vertrauensbruch an der Verwaltungsspitze wieder in Ordnung bringen will.“ Weber bezeichnete die Zusammenarbeit der CDU mit den anderen Dezernenten der Stadtverwaltung als tadellos.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7774655?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker