Digitaler Unterricht und verschobene Klausuren
Abiturienten und Studierende im Lockdown-Lernstress

Münster -

In wenigen Tagen werden die Vor-Abi-Klausuren geschrieben und die Vorbereitung ohne Präsenzunterricht ist eine Herausforderung. Der direkte und regelmäßige Austausch mit Lehrern und Mitschülern fehlt, vor allem, um Fragen zu klären. Eine Mathelehrerin gibt Tipps, wie man trotzdem gut durchs Abi kommt. Von Renée Trippler
Donnerstag, 18.02.2021, 10:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 18.02.2021, 10:00 Uhr
Nachhilfe aus der Ferne: Mathe-Lehrerin Magda Mayerhoffer rechnet mit ihren Abiturienten alte Abi-Klausuren.
Nachhilfe aus der Ferne: Mathe-Lehrerin Magda Mayerhoffer rechnet mit ihren Abiturienten alte Abi-Klausuren. Foto: privat
Wie hilfreich und wie anspruchsvoll digitaler Unterricht und Online-Vorlesungen sind, hängt stark von den jeweiligen Lehrern und der eigenen technischen Ausstattung ab – und ist dementsprechend unterschiedlich. „Einige Lehrer machen das echt gut, da leidet der Unterricht so gut wie gar nicht. Aber ich habe auch Mitschüler, bei denen das anders ist“, sagt Ben (Name von der Redaktion geändert). Einige Mitschüler seien technisch nicht so gut ausgestattet – also mit Laptop oder Tablet – und müssten ihre handschriftlich gelösten Aufgaben mit dem Handy fotografieren, umwandeln und hochladen. Zudem komme unterschiedliche Software zum Einsatz: „Am Anfang haben aus rechtlichen Gründen alle IServ genutzt, dann kamen OneNote und Teams von Microsoft dazu“, berichtet der 17-Jährige.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7825268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7825268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F3814581%2F
Nachrichten-Ticker