Argumente pro Schlossplatz
„Steigbügelhalter der Faschisten“

Münster -

Die Bürgerinitiative Schlossplatz wirbt für den Namen Schlossplatz und für ein „Nein“ beim Bürgerentscheid. Sprecher der Bürgerinitiative sind Lena-Rosa Beste, Georg Hundt, Anna Paul, Hermann Terborg und Ludger Tovar.

Samstag, 15.09.2012, 06:09 Uhr

Sie begründeten ihre Position so (entnommen der Schlossplatz-Zeitung): ► „ Hindenburg kann man nicht ehren, denn er war Antidemokrat, der als Reichspräsident wesentlich zum Untergang der Weimarer Republik beigetragen hat, und er war ein Steigbügelhalter der Faschisten, der Hitler durch Ernennung zum Reichskanzler 1933 an die Macht gebracht hat. Wer den Platz vor dem Schloss wieder zum ,Hindenburgplatz machen will, der muss diese Taten mit bedenken und rechtfertigen.“ ► „Schon jetzt blicken die überregionalen Medien mit Interesse nach Münster . Bei einer Entscheidung pro Hindenburgplatz könnte Münster zum ,Mekka der Pickelhaubenträger´werden.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1148084?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F1127467%2F1148086%2F
Nachrichten-Ticker