Mi., 02.08.2017

„Nietzsches Felsen“ von Justin Matherly am Servatiiplatz Brocken zeigt das menschliche Maß

Kunst-Dreiklang: vorne „Nietzsches Felsen“ von Matherly auf Krücken, links das massive „Unteilbare Deutschland“ von Anni Buschkötter und hinten in Signalorange „Taormina“ von Tobias Rehberger.

Münster - „Vom Erhabenen zum Lächerlichen ist es nur ein Schritt“, musste schon der große Feldherr Napoleon auf seiner Flucht aus Russland einsehen. Auch ohne historische Niederlagen können die Skulptur-Projekte-Besucher am Servatiiplatz zu dieser Einsicht gelangen. Von Gerhard H. Kock mehr...

Mo., 31.07.2017

Hervé Youmbis „Himmlische Masken“ auf dem Überwasserfriedhof Wie authentisch ist Totenkult?

Hervé Youmbi vermischt in seinen himmlischen Masken afrikanische und US-amerikanische Jenseits-Motive von Tod und Schrecken und hat sie am Überwasserfriedhof aufgehängt.

Münster - Hervé Youmbi stammt aus Afrika. Dort, wo auch der Löwe zu Hause ist. Vermutlich nicht immer so friedlich schlafend wie jener bronzene Artgenosse, der auf dem schon lange stillgelegten Überwasserfriedhof die Grabstätte des Königlich-Preußischen Generalleutnants Wilhelm von Horn bewacht. Von Petra Noppeney mehr...


Fr., 28.07.2017

In Mika Rottenbergs Kino im Asia-Laden läuft ein Horrorfilm über Globalisierung In der knallbunten Hölle

Im Asia-Laden am Gefängnis wird ein Film gezeigt (kleine Bilder), in dem auf magische Weise Globalisierung mit seinen Skurrilitäten und Brutalitäten vermittelt wird.

Münster - Die Gartenstraße Nummer 29 war schon immer ein Ort irgendwo in Fernost – voll chinesischer Zutaten. In diesem Sommer treffen sich dort zudem Mexiko und die USA. Von Karin Völker mehr...


Mo., 24.07.2017

John Knights Wasserwaage am Landesmuseum Ein gutes Stück Kunst am Bau

Die Wasserwaage von John Knight ziert die Spitze des Neubau des Landesmuseums.

Münster - Manche Passanten laufen mit der Karte unruhig hin und her, fragen nach der Wasserwaage am markanten „Hammerkopf“ des Westfälischen Landesmuseums. Dabei ist das überdimensionale Standard-Werkzeug an der Sandstein-Außenkante eigentlich nicht zu übersehen. Von Johannes Loy mehr...


Sa., 22.07.2017

Skulptur-Projekte 2017: „OFF OFD“ von Christian Odzuck Das Vergängliche ist das Kostbare

Wie Legosteine liegen die Steine der Architektur-Skulptur aufeinander. Die Laterne leuchtet nachts und stammt auch vom alten OFD-Gelände.

Münster - Das Dumme ist ja, dass diejenigen Skulpturenfreunde, die das abgerissene Gebäude der ehemaligen Oberfinanzdirektion (OFD) Münster nicht kannten, nur die halbe Freude an dem Werk „OFF OFD“ von Christian Odzuck haben werden. Von Ellen Bultmann mehr...


Mo., 17.07.2017

Schnäppchen-Tattoos für Senioren Schnäppchen-Tattoos für Senioren

Schnäppchen-Tattoos für Senioren : Besucher über 65 lassen sich zum halben Preis tätowieren

Mi., 12.07.2017

Die Installation „Sculpture“ des Künstlerinnen-Duos Peles Empire Giebel, Gestänge, aber keine Getränke

Giebel, Stangen, Treppenformen: Das Künstlerduo „Peles Empire“ hat zwischen Aegidii-Markt und Verfassungsgerichtshof ein acht Meter hohes Giebelhaus aufgebaut, dessen Inneres man auch betreten kann.

Münster - Eines vorweg: Der seltsame Platz mit der Schranke zwischen Aegidiimarkt und Verfassungsgerichtshof gehört zu den merkwürdigen Vakuum-Flecken der Stadt, die niemand so recht braucht. Es sei denn irgendwelche Richter oder Behördenvertreter, die dort parken, um sich bequem zu ihren Bürosesseln in Ämtern und Stuben zu begeben. Auf dem kleinen Platz erhebt sich nun ein weißes Haus mit Treppengiebel. Von Johannes Loy mehr...


Mo., 10.07.2017

Nairy Baghramians Skulptur „Beliebte Stellen / Privileged Points“ am Erbdrostenhof Ein Wurm harrt der Vollendung

Auf der Vorderseite des Erbdrostenhofes findet der Besucher blaue Wurm-Elemente.

Münster - Fleißige Gartenarbeiter wissen es: Beim Umgraben mit dem Spaten kann es schon mal passieren, dass man einen Regenwurm zerteilt. Ähnliches könnte sich vor dem Erbdrostenhof ereignet haben: In drei Teilen schlängelt sich da ein riesiges, Wurm-ähnliches Gebilde auf dem Platz. Von Harald Suerland mehr...


So., 02.07.2017

Thomas Schütte zeigt seinen „Nuclear Temple“ auf dem Gelände des alten Zoos Bombe oder Heiligtum

Von geheimnisvoller Schönheit: Thomas Schütte hat für die Skulptur-Projekte 2017 seinen „Nuclear Temple“ auf das Gelände des alten Zoos gestellt.

Münster - Ein lauschiger Ort. Unter großen Bäumen mit tiefhängenden Zweigen. Umrahmt von kleinen Steinmauern. An einem idyllischen Teich. Nachbarn sind der „Wasserbär“, Relikt der spätmittelalterlichen Stadtbefestigung, die Ruine des Eulenturms vom alten Zoo, das ehemalige Naturkundemuseum (heute Musikschule) und die kunstbeflissene LBS. Dort steht der „Nuclear Temple“ von Thomas Schütte. Von Ellen Bultmann mehr...


Sa., 01.07.2017

Kühl klingendes Glockengeläut von Cerith Wyn Evans in St. Stephanus Glauben oder nicht glauben

Oben im Glockenturm hängen drei Glocken, die zum Skulptur-Projekt geworden sind. Menschen aus aller Welt lauschen, ob sie wie im Winter klingen.

Münster - Cerith Wyn Evans schickt den Verstand dorthin, wo es besonders spannend ist, auf ein schmales Seil, an die Grenze von Geduld und Glauben. Der britische Künstler schickt die Menschen zur Kirche. Von Gerhard Heinrich Kock mehr...


Di., 13.06.2017

Skulptur-Projekte 2017 Hafen-Steg im Zeitraffer- und Eishallen-Skulptur im 360-Grad-Video

Skulptur-Projekte 2017 : Hafen-Steg im Zeitraffer- und Eishallen-Skulptur im 360-Grad-Video

Münster - Seit dem Wochenende ziehen Kunstbegeisterte und Neugierige durch Münster, um sich die Skulptur-Projekte anzusehen. An zwei Publikumsmagneten haben wir unsere Video-Kamera aufgebaut. mehr...


Mi., 07.06.2017

Skulptur-Projekte 2017 Zielgruppe Senioren: Tattoo-Studio wird zum Kunstwerk

Der amerikanische Künstler Michael Smith (l.) ist mit seinem Skulptur-Projekt „Not Quite Under_Ground Tattoo Studio“ in das Studio „Tätowiersucht“ am Hansaring gezogen. Im Hintergrund (schwarzes T-Shirt) ist Studio-Mitinhaber Sascha Achilles zu sehen.