Max-Winkelmann-Straße
Abschied von der umstrittenen Fahrradstraße?

Münster-Hiltrup -

Bislang hat aus Sicht der Anwohner der Max-Winkelmann-Straße das Miteinander der Verkehrsteilnehmer konfliktfrei funktioniert. Den Wegfall von Parkmöglichkeiten wollen sie nicht ohne weiteres hinnehmen. Notfalls wollen sie lieber auf den Titel einer Fahrradstraße verzichten. Von Michael Grottendieck
Freitag, 05.03.2021, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 05.03.2021, 09:00 Uhr
Die Anwohner der Max-Winkelmann-Straße befürchten, dass knapp 60 Prozent aller Parkmöglichkeiten entfallen.
Die Anwohner der Max-Winkelmann-Straße befürchten, dass knapp 60 Prozent aller Parkmöglichkeiten entfallen. Foto: gro
„Die erneute Postkartenaktion ist ein Schlag ins Gesicht vieler Anwohner“, üben die beiden Hiltruper Ratsmitglieder Astrid Bühl und Stefan Leschniok Kritik an der, wie sie sagen „erneut fragwürdigen Informationspolitik der Verwaltung“. Sie fordern das Tiefbauamt stattdessen auf, umgehend die angekündigte Bürgeranhörung durchzuführen. Die Nachbarschaftsinitiative Max-Winkelmann-Straße berichtet im Gespräch mit unserer Zeitung, es solle in Kürze einen Ortstermin mit Bezirksbürgermeister Wilfried Stein (Grüne) und dem Leiter des für Tiefbau und Mobilität geben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7850346?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7850346?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F
Nachrichten-Ticker