MS-West
Fahrradstraße

Donnerstag, 19.07.2007, 22:07 Uhr

Fahrradstraßen dürfen nur von Radfahrern genutzt werden. Es ist jedoch möglich, durch ein Zusatzschild andere Fahrzeuge zuzulassen. Sie müssen sich dann dem Radverkehr unterordnen und besonders vorsichtig fahren. Die Ausnahmegenehmigung kann sich auch auf Anlieger beschränken.

In einer Fahrradstraße darf höchstens 25 Stundenkilometer schnell gefahren werden. Das kann durch bauliche Maßnahmen wie Aufpflasterungen und Markierungen unterstützt werden.

Radfahrer dürfen nebeneinander fahren. Dies ist sonst nur dann erlaubt, wenn der übrige Verkehr nicht behindert wird.

Eine Fahrradstraße kann dort ausgewiesen werden, wo der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist, oder dies bald zu erwarten ist. Geeignet sind Straßen, die eher wenig von Kraftfahrzeugen genutzt werden. Bei Bedarf kann der Kfz-Verkehr auf andere Strecken verlagert werden.

Durch die Ausweisung von Fahrradstraßen soll die Nutzung des Fahrrades gefördert werden.

|www.adfc.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/439435?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F597295%2F597304%2F
Nachrichten-Ticker