Albachten
„Kostenaufwendiger Schaden und ein Ärgernis“

Montag, 19.05.2008, 18:05 Uhr

Münster-Albachten. Nachdem die WN am Samstag darüber berichtet hatten, dass Jugendliche unter einer Hochspannungsleitung der Deutschen Bahn AG in der Nähe des Albachtener Bahnhofs Feuer gelegt hatten, meldete sich gestern Thomas Frings . Der Pfarrer der Albachtener St.-Lugerus-Gemeinde beklagt sich in einem Schreiben an die Redaktion, dass es im Bereich der Pfarrkirche einen weiteren Übergriff gegeben habe.

„Am Freitagnachmittag wurde in der Kirche im öffentlich zugänglichen Eingangsbereich wieder grober Unfug getrieben“, schreibt Pfarrer Frings. Mit den ausliegenden Opferkerzen sei über das Gittertor ein Weitwurf in den Innenraum der Kirche veranstaltet worden. Die Magnete vor den Aushangtafeln seien zertreten beziehungsweise gestohlen worden, ebenso die Türfeststeller. „Das alles kommt regelmäßig vor und ist eigentlich zu verkraften“, meint der Seelsorger. Doch am Freitag hätten es die unbekannten Rowdys noch schlimmer getrieben: Sie hätten drei Löcher in das alte bleiverglaste Fenster über dem Hautportal geworfen – „ein kostenaufwendiger Schaden und ein Ärgernis “.

Pastor Frings bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter Telefon 10 40.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/345732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F597279%2F597289%2F
Turner-Ausstellung: Lange Schlangen am letzten Wochenende
An den letzten Tagen der Turner-Ausstellung bildeten sich rekordverdächtig lange Schlangen vor und im LWL-Museum für Kunst und Kultur.
Nachrichten-Ticker