Albachten
Großer Tag für 209 i-Männchen

Dienstag, 12.08.2008, 18:08 Uhr

Münster-West. Für den Nachwuchs hat der „Ernst des Lebens“ begonnen: Insgesamt 209 Mädchen und Jungen wurden gestern zu ihrem ersten Unterrichtstag in den Grundschulen in Roxel, Mecklenbeck und Albachten begrüßt. Die meisten davon fanden sich in der Roxeler Mariengrundschule ein, wo in diesem Jahr 85 i-Männchen erstmals die Schulbank drücken.

An der Albachtener Ludgerusschule begann der große Tag der ABC-Schützen mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St.-Ludgerus-Kirche. Er stand unter der Überschrift „Herzlich willkommen!“ und wurde von Pfarrer Thomas Frings sowie seiner evangelischen Amtskollegin Kerstin Duchow gehalten. Nach einem aufgrund des regnerischen Wetters nur kleinen Ehrenspalier fanden sich die Schulanfänger mit ihren Familien im „ Haus der Begegnung “ ein. Dort hieß Rektorin Ulrike Strüwe-Beumer die Kinder willkommen. Schüler des zweiten Jahrgangs warteten mit einem Begrüßungsdarbietungen auf.

Während die i-Männchen anschließend ihren neuen Klassenverband kennen lernten, wurden die Eltern in der Pausenhalle mit einem Stehcafé bewirtet. Im Schuljahr 2008 / 2009 besuchen 64 Kinder (36 Mädchen und 28 Jungen) den ersten Jahrgang der Ludgerusschule. Wie im Vorjahr werden drei Klassen gebildet. Damals wurden an der Albachtener Grundschule 67 Erstklässler verzeichnet.

Einen deutlichen Rückgang am ABC-Schützen gab es in der Mecklenbecker Peter-Wust-Schule. Dort wurden in in diesen Jahr nur 61 Anfänger (33 Jungen und 28 Mädchen) eingeschult. Im Jahr zuvor waren es stolze 86 Kinder gewesen. Laut Schulleiterin Martina Rotter-Waterkortte hängt dies mit den in ganz Münster rückläufigen Schülerzahlen zusammen. Auch für die neuen Schüler der Mecklenbecker Grundschule begann der erste Schultag mit einem ökumenischen Gottesdienst. Dieser wurde in der St.-Anna-Kirche von Pastoralreferent Hendrik Werbick und Pastor Jan-Christoph Borries gehalten.

Dem obligatorischen Spalier auf dem Pausenhof folgte die Begrüßung durch die Rektorin in der Aula. Mit der Klasse 4c wurde das Peter-Wust-Lied und mit der 3a das ABC-Lied gesungen. Zudem gab die Klasse 3c Einblick in das Stoppregel-Projekt. Eltern des zweiten Jahrgangs hatten im Anschluss Kaffee für die Familien der i-Männchen parat. Auch in diesem Unterrichtsjahr wird es an der Peter-Wust-Schule drei Klassen geben.

War an der Mariengrundschule in Roxel eigentlich vorgesehen, die i-Männchen auf dem Pausenhof in Empfang zu nehmen, so machte heftiger Regen dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Nach dem Gottesdienst in St. Pantaleon mit Pfarrer Dr. Norbert Tillmann und Pfarrerin Susanne Kuckshoff hieß Rektor Reinhold Klumpe die Schulneulinge notgedrungen in der engen Pausenhalle willkommen. Die Tanz-AG unter der Leitung von Katharina Wagner führte dabei Tänze auf, Zweitklässler brachten Lieder zu Gehör. Im neuen Unterrichtsjahr besuchen 84 Kinder (46 Jungen und 38 Mädchen) in drei Klassen die Roxeler Grundschule. Im Jahr zuvor wurden mit 91 Kindern vier Klassen gebildet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/344938?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F597279%2F597285%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker