Dank an die Stadtverwaltung
Die Stolperfallen sind weg

Münster-Albachten -

Die Kommunale Seniorenvertretung ist aufs städtische Tiefbauamt gut zu sprechen: Kurzfristig und zeitnah wurden gefährliche Hindernisse am Albachtener Netto-Markt beseitigt.

Dienstag, 08.05.2018, 20:05 Uhr

Die Seniorenvertreter Gerhard Bonn (l.) und Wolfgang Fels freuen sich mit Rollatoren-Nutzerin Edeltrud Wiedemann über die Beseitigung der Stolperfallen an den Zufahrten des Albachtener Netto-Markts.
Die Seniorenvertreter Gerhard Bonn (l.) und Wolfgang Fels freuen sich mit Rollatoren-Nutzerin Edeltrud Wiedemann über die Beseitigung der Stolperfallen an den Zufahrten des Albachtener Netto-Markts. Foto: sch

Freude bei der Kommunalen Seniorenvertretung: Die Stolperfallen an den Zufahrten zum Albachtener Netto-Markt sind kurzfristig beseitigt worden. Rollatoren-Nutzer, Rollstuhlfahrer sowie Gehbehinderte hatten sich dort – wie berichtet – über fehlende Pflastersteine und damit einhergehende gefährliche Vertiefungen beklagt. Ein Rollstuhlfahrer hatte sich darin sogar schon festgefahren.

Dem Missstand wurde auf Bitten der Kommunalen Seniorenvertretung von der Stadt Abhilfe geschaffen. „Wir danken dem Tiefbauamt für sein zeitnahes Einschreiten“, betonen Dr. Gerhard Bonn und Wolfgang Fels vom Arbeitskreis „Stadtplanung / Verkehr“ der Seniorenvertretung. Die Zufahrten zum Discounter an der Dülmener Straße, die insbesondere älteren Mitbürgern Probleme bereitet hätten, seien komplett erneuert worden. Der Arbeitskreis begrüße die „kooperative Zusammenarbeit mit den städtischen Ämtern“.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5721671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker