Lichterglanz auf dem Albachtener Weihnachtsmarkt
Bascetta-Sterne und Kerzenschalen

Münster-Albachten -

Die vorweihnachtliche Veranstaltung auf dem Marktplatz am Rottkamp hat mittlerweile Tradition: In Albachten wurde auch anno 2018 wieder zum dreitägigen Weihnachtsmarkt eingeladen. Jung und Alt gingen hin.

Sonntag, 02.12.2018, 19:00 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 11:58 Uhr
Stimmungsvoll mit Adventsliedern, gespielt von der Bläservereinigung, wurde der Albachtener Weihnachtsmarkt eröffnet
Stimmungsvoll mit Adventsliedern, gespielt von der Bläservereinigung, wurde der Albachtener Weihnachtsmarkt eröffnet Foto: ann

Die Adventszeit begann in Albachten bereits am Freitag um 17 Uhr. Zwar nicht mit Pauken, aber mit Trompeten und Posaunen: Bläser der Musikschule unter der Regie von Lothar Esser stimmten Jung und Alt mit Adventsliedern auf die festliche Zeit ein.

Manfred Rösmann vom Verein Musik-Kultur begrüßte auf dem Marktplatz – liebevoll als „Albachtens Wohnzimmer“ tituliert – eine große Besucherrunde. Er dankte den Nachbarn für Verständnis während der bewegten drei Tage und hob die gute Zusammenarbeit mit dem Awo-Seniorenzentrum hervor, das die Veranstaltung äußerst kooperativ begleite und die Türen für Besucher mit dem Wunsch nach einer Sitzgelegenheit und Ruhepause öffne.

Ein besonderer Dank ging auch an Jürgen Holstiege, der den diesjährigen Tannenbaum gestiftet hatte. Aufgestellt hatte ihn ein bewährtes Quartett kräftiger Männer mit viel Erfahrung: Alfons Averweg, Bernie Drees, Bernhard Egger und Bernhard Wilhelmer. Beim 11. Albachtener Weihnachtsmarkt haben sie zum zehnten Mal für die Standfestigkeit des Baumes gesorgt. Dafür gab es von den Marktbesuchern einen Extra-Applaus. Den Schmuck an den unteren Zweigen hatten die Kinder des Claudius-Kindergarten gebastelt.

Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine trug in diesem Jahr kein Gedicht vor, hatte aber viel Lob für die Traditionsveranstaltung: „Wenn ich einen Weihnachtsmarkt malen sollte, dann würde er genauso aussehen wie dieser hier“, versicherte er. Außerdem riet er allen Besuchern: „Lassen Sie sich keinen Stress aufbürden, genießen Sie die Adventszeit, freuen Sie sich mit ihrer Familie!“

An der Hauswand des Seniorenheims glitzerte dezent ein kleine Lasershow mit weihnachtlichen Motiven, installiert von Lucas Rösmann und Bernie Drees. An 16 liebevoll dekorierten Ständen wurde Allerlei Nützliches und Verführerisches angeboten: von Schals und Mützen über Dekosterne, Plüschtiere, Kerzenschalen und Holzarbeiten bis hin zu Likören, Pralinen und allerlei Gebäck. Natürlich war auch fürs leibliche Wohl gesorgt: Bratwürste, Reibeplätzchen und Glühwein, da musste kein Magen knurren und niemand Durst haben.

Die kfd hatte Premiere: zum ersten Mal präsentierte sie einen Stand mit vielen bunten Bascetta-Sternen. 14 Frauen hatten seit Oktober fleißig gefaltet. „Spaß hat das gemacht“, versicherten Birgit Winterhoff und Birgit van der Kolk. „Und für das Gemeinschaftsgefühl ist das auch toll. Wir hoffen, dass wir mit diesem Stand Frauen erreichen und ins Gespräch kommen“. Was mit den Einnahmen gemacht werden soll, wissen sie noch nicht. „Das ist unser erstes Mal“, erklärten sie. „Wir müssen erstmal wissen, was nach Standmiete und Materialkosten hängen bleibt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6230554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker