MGV 1968 Albachten
Jürgen Holstiege bleibt am Ball

Münster-Albachten -

Ganz klar war das Votum per Handzeichen: Einstimmig votierten die Sänger für ihren Vorsitzenden Jürgen Holstiege, der bereits seit zehn Jahren im Amt ist.

Sonntag, 27.01.2019, 18:14 Uhr aktualisiert: 28.01.2019, 17:09 Uhr
Vorsitzender Jürgen Holstiege (3.v.l.) und der Vorstand des MGV 1968 Albachten zogen ein positives Fazit des Jubiläumsjahres.
Vorsitzender Jürgen Holstiege (3.v.l.) und der Vorstand des MGV 1968 Albachten zogen ein positives Fazit des Jubiläumsjahres. Foto: Siegmund Natschke

„Wir haben gezeigt, wo wir in Albachten stehen“, meinte Jürgen Holstiege, Vorsitzender des MGV 1968 Albachten, auf der Jahreshauptversammlung im Haus der Begegnung zufrieden. 2018 stand ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestehens des Männergesangvereines. Holstiege zog ein durchweg positives Fazit: „Das war einfach toll.“

Die Beteiligung an den Jubiläumsveranstaltungen sei groß gewesen, und auch jeder einzelne Sänger habe mitgemacht. „In 50 Jahren machen wir das wieder“, sagte Holstiege schmunzelnd.

40 aktive Sänger gibt es derzeit beim MGV. Regelmäßig nahmen sie an den insgesamt 42 Proben im vergangenen Jahr teil. Insgesamt, so war auf der Mitgliederversammlung zu hören, absolvierten die Sänger 1554 Probenstunden. Einer war an allen 42 Terminen mit dabei: der Dirigent Richard Homann . Er schmiedete schon Pläne für das nächste Konzert, das am 1. März 2019 im Haus der Begegnung veranstaltet wird. Motto wird „Unser liebes Handwerk“ sein (Beginn: 16 Uhr). „Wir werden eine ganze Menge neuer Sachen machen“, sagte Homann. Auch einen Projektchor, bestehend aus Mitgliedern des Männergesangvereins und des Frauenchors, kann er sich vorstellen. Die Initiative hierfür müsste jedoch von der Gemeinde kommen.

Eine wichtige Personalie stand an: die Wahl zum ersten Vorsitzenden. Amtsinhaber Jürgen Holstiege hatte in der Vergangenheit angekündigt, nicht mehr erneut kandidieren zu wollen. Doch er revidierte seine Meinung. Er mache die Arbeit des Vorsitzenden ja eigentlich ganz gerne, bekannt er. „Es ist ein ganz toller Chor“, lobte Holstiege: „Ich habe eure Rückendeckung. Das merke ich.“

Ganz kurz, ganz klar war das Votum per Handzeichen: Einstimmig votierten die Sänger für ihren Vorsitzenden, der bereits seit zehn Jahren im Amt ist. „Ich bin jetzt baff“, meinte Holstiege, um dann festzustellen: „Ich arbeite gerne mit euch zusammen.“ Es standen noch weitere Wahlen an. Andreas Winterhoff bleibt Kassierer. Wolfgang Klammer ist weiterhin Notenwart, Manfred Fischer sein Stellvertreter. Richard Homann leitet auch weiterhin den Chor, neu im Festausschuss ist Jens Gögel.

Geehrt wurden Meinolf Rödder und Wilhelm Twent für 40 Jahre Mitgliedschaft und Manfred Lubahn für 25 Jahre im Albachtener Männergesangverein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6351157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
GPS-Tracker: Wer wusste von der Überwachung?
Verhandlung vorm Arbeitsgericht: GPS-Tracker: Wer wusste von der Überwachung?
Nachrichten-Ticker