Musikschule Albachten
Erster Preis für Arani Devananthan

Münster-Albachten -

Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ hat eine junge Schülerin der Albachtener Musikschule ganz hervorragend abgeschnitten. Sie darf deshalb nach Köln.

Dienstag, 05.02.2019, 20:00 Uhr
Daumen hoch: Arani Devananthan (r.) und ihre Gesangslehrerin Tünde Gajdos freuen sich über den Erfolg bei „Jugend musiziert“.
Daumen hoch: Arani Devananthan (r.) und ihre Gesangslehrerin Tünde Gajdos freuen sich über den Erfolg bei „Jugend musiziert“.

Die Musikschule Albachten ist stolz auf Arani Devananthan, denn sie hat beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Ibbenbüren in der Altersgruppe 6 einen ersten Preis in der Wertung „Pop und Gesang“ erzielt. Zudem ist die junge Musikschülerin mit einem Zukunftspreis ausgezeichnet worden.

„Es ist schon außergewöhnlich, wenn hier eine junge Sängerin 24 von 25 möglichen Punkten bekommt“, meint Arani Devananthans Gesangslehrerin Tünde Gajdos. „Wir sind alle stolz auf Arani, sie hat eine wundervolle Stimme“, ergänzt Manfred Rösmann, erster Vorsitzender der Musikschule, in einer Pressemitteilung. Mit dem Preis sei auch die Weiterleitung zum Landeswettbewerb Anfang März in Köln verbunden.

Arani Devananthan musste in einem 20-minütigem Vortrag sechs Werke singen, eines davon war von ihr selbst geschrieben worden. Begleitet wurde sie dabei von dem 17-jährigen Pianisten Reinel Ardiles-Lindemann.

„Ich freue mich schon jetzt auf Köln, obwohl ich mich derzeit im ‘Abistress‘ befinde“, meint die preisgekrönte junge Sängerin. „Im März werde ich sicherlich ein bisschen nervös sein, aber einen Vorteil hat der neue Austragungsort Köln für mich“, so Arani zuversichtlich, „mein Pianist wohnt in Köln“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6371834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker