Musikschule Albachten
Arani Devananthan darf zum Bundeswettbewerb

Münster-Albachten -

Eine Schülerin der Albachtener Musikschule kann ganz besonders gut singen. Das stellte sie beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Köln eindrucksvoll unter Beweis.

Dienstag, 19.03.2019, 19:00 Uhr
Strahlendes Trio (v.l.): Preisträgerin Arani Devananthan, Lehrerin Tünde Gajdos und Pianist Reinel Ardiles-Lindemann.
Strahlendes Trio (v.l.): Preisträgerin Arani Devananthan, Lehrerin Tünde Gajdos und Pianist Reinel Ardiles-Lindemann.

„Die Musikschule Albachten hat einen Shooting-Star“, meint deren Vorsitzender Manfred Rösmann : Arani Devananthan hat auch beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Köln einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb in Halle (Saale) erzielt. „Ich bin überglücklich, unheimlich stolz auf Arani“, sagt ihre Gesangslehrerin Tünde Gajdos.

In der Wertung „Pop-Gesang“ hat die Albachtener Musikschülerin 23 von 25 möglichen Punkten bekommen. Insgesamt sechs Pop-Werke hat sie in 20 Minuten gesungen. Eines der vorgetragenen Werke war von Arani Devananthan selbst geschrieben: ein Rap-Gesang, in dem sie in rhythmisch und markanter Form ihre tamilische Sprache mit der französischen Sprache kombiniert. „Die Jury war besonders von ihrem selbst komponierten Werk angetan“, heißt es in einer Mitteilung der Albachtener Musikschule.

Begleitet wurde Arani Devananthan vom 17-jährigen Pianisten Reinel Ardiles-Lindemann, der alle sechs Werke auswendig begleitet hatte und von der Jury ebenfalls viel Lob erntete. Ardiles-Lindemann ist Münsteraner und studiert derzeit in Köln Jazztrompete und Klavier. „Reinel hat mich in meinem Gesang musikalisch tief getragen. Wir haben fantastisch harmoniert und sind ein tolles Team“, lobt Arani Devananthan in der Mitteilung der Musikschule ihren Pianisten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6483105?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker