Neue Busroute für Münster-West
Linie 20 rollt zum Fahrplanwechsel

MÜNSTER-WEST -

Bald fährt ein Linienbus von Albachten über Roxel nach Mecklenbeck.

Donnerstag, 04.04.2019, 04:30 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 05:00 Uhr
Solche Kleinbusse wollen die Stadtwerke künftig auf der neuen Linie 20 in Münster West einsetzen. Unser Bild zeigt einen Bus der „Vorbild-Linie“ 18 in Wolbeck.
Solche Kleinbusse wollen die Stadtwerke künftig auf der neuen Linie 20 in Münster West einsetzen. Unser Bild zeigt einen Bus der „Vorbild-Linie“ 18 in Wolbeck. Foto: Stadtwerke

Eine neue Buslinie verbindet bald die Ortsteile in Münsters Westen. Ab dem Fahrplanwechsel am 29. April (Montag) fährt die Linie 20 von Albachten über Roxel nach Mecklenbeck.

Die Verbindung ersetzt unter der Woche den bisherigen Taxibus, so Stadtwerke-Sprecher Florian Adler . Dieser Bus werde nur von „knapp elf“ Fahrgästen täglich genutzt. Die telefonische Bestellung dieses Fahrzeugs fällt nun wochentags weg. Die Linie 20 fährt zu festen Zeiten einmal in der Stunde. Am Wochenende gibt es weiterhin den Taxibus.

Für die neue Linie setzen die Stadtwerke einen Kleinbus ein, der auch Kinderwagen und Rollstühle mitnehmen kann. Er startet am Bahnhof Albachten und fährt dann über den Oberort zum Roxeler Bahnhof. Über die Liese-Meitner-Straße führt die Linie zur Dorffeldstra­ße und über Roxel Mitte zur Roxeler Straße. Weiter geht die Buslinie über den Dingbänger Weg nach Mecklenbeck. Über die Weseler Straße fährt der Bus dann zum Meckmannweg. Dort, so Adler weiter, stehe das Fahrzeug kurz. Anschließend führt die Fahrt über die Straße Christoph-Bernhard-Graben und zurück über Roxel nach Albachten.

Direkter Anschluss

Die erste Fahrt auf der neuen Linie beginnt montags bis freitags um 5.45 Uhr am Bahnhof Albachten, die letzte Fahrt endet dort um 20.38 Uhr. „In Albachten besteht damit auch direkter Anschluss an den Zug, der zur Minute 42 sowohl in Richtung Münster als auch in Richtung Ruhrgebiet fährt“, erklärt Adler.

Den Anstoß zur Einrichtung der neuen Buslinie gaben die positiven Erfahrungen, die die Stadtwerke mit der Schaffung der Kleinbus-Linie 18 zwischen Hiltrup und Wolbeck ab Herbst 2016 machten, so Adler. „Das ist die Blaupause“, betont er. Nachdem der Kleinbus dort den Taxibus ersetzt hatte, stiegen die Fahrgastzahlen auf der Linie von 30 auf 300 am Tag, so der Stadtwerke-Sprecher weiter.

Leere Gelenkbusse

Allerdings werden sich die Menschen in Münster-West zum Fahrplanwechsel auch daran gewöhnen müssen, dass die Linie 10 Roxel tagsüber nicht mehr von Mecklenbeck aus anfährt. Sie endet künftig in Mecklenbeck am Meckmannweg beziehungsweise am Waldweg. Nur noch im Schülerverkehr werde die Linie weiter betrieben, so Adler. Ansonsten verkehrten die eingesetzten großen Gelenkbusse meist leer zwischen Roxel und Mecklenbeck. Daraus ziehen die Stadtwerke nun die Konsequenz.

Eine gute Nachricht für Kunden der Linie 10 hat Adler aber auch. Ab der Haltestelle Meyerbeerstraße in Mecklenbeck fahren ab dem 29. April Busse dieser Linie bis zum Hauptbahnhof Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6517083?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
1,2 Millionen Euro für früheren Stadtwerke-Chef
Ex-Stadtwerke-Chef Dr. Henning Müller-Tengelmann, der inzwischen in Süddeutschland zu Hause ist
Nachrichten-Ticker