Versammlung der Hubertus-Schützen
Drees ist stolz auf seine „Truppe“

Münster-Albachten -

Seit einem Jahr ist Guido Drees erster Brudermeister der Albachtener Hubertus-Schützen. Sein erstes Fazit fällt ausgesprochen positiv aus.

Sonntag, 07.04.2019, 17:54 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 18:34 Uhr
Brudermeister Guido Drees (6.v.r.) und seine „Truppe“. „Ich habe versucht, die großen Fußstapfen auszufüllen“, meinte der er und lobte die Unterstützung durch „seine“ Schützen.
Brudermeister Guido Drees (6.v.r.) und seine „Truppe“. „Ich habe versucht, die großen Fußstapfen auszufüllen“, meinte der er und lobte die Unterstützung durch „seine“ Schützen. Foto: sn

Ein Jahr ist es her: Guido Drees sagte zu, die Nachfolge von Norbert Freckmann als erster Brudermeister anzutreten – und er erhielt das einstimmige Votum seiner St.-Hubertus-Schützen. „Ich habe versucht, die großen Fußstapfen auszufüllen“, zog er auf der Generalversammlung im „ Haus der Begegnung “ ein erstes Fazit. Er habe viel Unterstützung erfahren von Schützen, „die einfach anpacken und nicht groß fragen.“ Kein Wunder, dass er den Vertrauensbeweis, den er selbst erfahren hat, nun zurückgab: „Ich bin stolz, der Vorsitzende solch einer Truppe zu sein.“

Es war viel los in diesem Jahr 2018. Ganz im Mittelpunkt: das eigene Schützenfest, das nur vom Wetter her „ins Wasser fiel“, so dass die Proklamation des neuen Schützenkönigs Benedikt Hülsken ins Festzelt verlegt werden musste. Die „Summer Night Party“ mit Sänger Stefan Stürmer war erfolgreich. 950 Zuschauer seien im Zelt gewesen, so Drees. Kein Wunder, dass Kassenwart Swen Koch ein positives Kassenergebnis präsentierte. Übrigens: Der Stargast für dieses Jahr steht schon fest, es wird Ballermann-Star „Marry“ sein.

Es standen umfangreiche Wahlen an. Kontinuität herrscht im geschäftsführenden Vorstand. Malte Evels bleibt zweiter Brudermeister und Geschäftsführer Thomas Rocklage. Eine Änderung bei den Schießmeistern: Helmut Evels hört nach 16 Jahren auf, sein Nachfolger ist Jonas Egger. Im erweiterten Vorstand bleiben Florian Kessler als Hauptmann, Sascha Germek als Feldwebel und Hubertus Bornstein Fahnenoffizier. Allerdings gibt letzterer seinen Kassiererposten an Julian Bornstein weiter. Auch Karl-Heinz von der Kolk gibt diesen Posten ab, ihn übernimmt Aloys Lüken. Zu weiteren Kassierern wurden Thomas Schöppner, Eberhard Schade (für Werner Schöppner) und Julian Gelthomolt (für Benedikt Holtmann) gewählt.

Noch eine Abstimmung: Die Mitglieder votierten einstimmig für eine Satzungsänderung, wonach Vorstandsmitglieder nur noch persönlich haften, wenn Vorsatz vorliegt. Dieser Passus wurde schon von anderen Albachtener Vereinen in die jeweilige Satzung aufgenommen. Noch eine Neuigkeit: Der Schützenverein wird einen eigenen Adventskalender herausgeben. Der Erlös kommt sozialen Zwecken zu Gute.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6525763?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Wolken und Regen rücken näher - zuvor aber noch viel Sonne
Sumpfdotterblumen stehen an einem Bachlauf im Sonnenschein.
Nachrichten-Ticker