Zukunftsprojekt „Multifunktionshaus Albachten“
Parkplatz soll erhalten bleiben

Münster-Albachten -

Albachtens CDU ist mit dem vorgeschlagenen Standort für ein mögliches Multifunktionshaus im Ort nicht einverstanden: Der Parkplatz am Concordia-Sportgelände sollte unbebaut bleiben, meinen die Christdemokraten.

Donnerstag, 22.08.2019, 19:00 Uhr

Geht es nach den Vorstellungen eines Albachtener Initiativkreises, dann soll auf dem Parkplatz am Sportgelände des SV Concordia in den nächsten Jahren ein Multifunktionshaus gebaut werden. „Bildungshaus Albachten“ nennt der Kreis – wie berichtet – das ehrgeizige Zukunftsprojekt. Doch dieses scheint nicht allen zu gefallen: Von Seiten der CDU-Ortsunion gibt es bereits heftigen Gegenwind. Die Christdemokraten lehnen den ins Auge gefassten Standort auf dem Parkplatz an der Hohen Geist entschieden ab.

Albachtens CDU habe die Vorstellungen des Initiativkreises mit Interesse zur Kenntnis genommen, hebt deren Vorsitzender Lars Strube in einer Mitteilung hervor. Einen ähnlichen Vorschlag habe die CDU bereits im Jahre 1994 bei den Planungen der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen in Albachten als langfristig angedachte Ergänzung zum „Haus der Begegnung“ zur Diskussion gestellt. Allerdings nicht mit dem Standort Concordia-Parkplatz.

Wie Strube darlegt, sind auf besagtem Gelände 90 Pkw-Einstellplätze – 72 für den Sportverein sowie 18 fürs „Haus der Begegnung“ – vorhanden. „Ich denke, keiner dürfte daran interessiert sein, die große Zahl an parkenden Autos bei Fußballspielen auf dem Sportplatz oder Veranstaltungen im ,Haus der Begegnung‘ in die umliegenden Straßen abzudrängen“, hebt der Ortsunions-Chef hervor. Obendrein gelte es, auf die Belange der Nachbarn Rücksicht zu nehmen: „Bei Planungen in diesem Bereich sollte nichts ohne Beteiligung der Anwohner getan werden, denn letztlich sind beim Bau des ,Hauses der Begegnung‘ mit ihnen Vereinbarungen getroffen worden, die bestimmt noch heute gelten.“

Darüber hinaus ist die CDU-Ortsunion der Ansicht, dass das Albachtener Schützenfest und die Kirmes auch in Zukunft weiterhin im Zentrum des Stadtteils angesiedelt bleiben müssen. „Mit dem Concorden-Platz ist das gegeben, und ein anderer, passender Platz ist nicht zu sehen. Es gibt sicherlich noch eine Reihe andere Gründe, weshalb der Platz bleiben muss – und sei es nur, weil er ein bestens geeigneter Abfahrtspunkt für Busfahrten der Vereine ist“, hebt Lars Strube hervor.

Gleichwohl halten es die Albachtener Christdemokraten für geboten, das Projekt Multifunktionshaus nicht aus den Augen zu verlieren. Es solle weiter verfolgt werden: „Allerdings an anderer Stelle wie angedacht.“ Wünschenswert sei, dass dies dann in Zusammenarbeit mit Bürgern, Vereinen, Schulen und anderen Interessierten mehr passiere. Vielleicht könne dies ja in ähnlicher Form wie bei den Planungen des „Hauses der Begegnung“ geschehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6865558?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker