Fünf Jahre „European-Wagyu-Gala“
Das Jubiläum der Edel-Rinder

MÜNSTER-ALBACHTEN -

Vor einigen Jahren kannte kaum jemand diese Tiere. Jetzt sind sie begehrt und teuer, denn ihr Fleisch gilt als Delikatesse.

Dienstag, 03.09.2019, 05:30 Uhr
Wagyu-Rinder werden auf dem Hof Holtmann in Albachten gezüchtet. Dort findet am Samstag (7. September) und am Sonntag (8. September) zum fünften Mal die „European-Wagyu-Gala“ statt.
Wagyu-Rinder werden auf dem Hof Holtmann in Albachten gezüchtet. Dort findet am Samstag (7. September) und am Sonntag (8. September) zum fünften Mal die „European-Wagyu-Gala“ statt. Foto: sch

Wie die Zeit vergeht: Die „European- Wagyu-Gala“ in Albachten wird fünf Jahre alt. Von Samstag (7. September) bis Sonntag (8. September) dreht sich auf dem Hof von Melanie und Reinhard Holtmann , Ventrup 60, wieder alles um die japanischen Edelrinder. Darüber freut sich auch in diesem Jahr eine Hilfsorganisation, die durch die Gala unterstützt wird.

„Beef Around The World – Rindfleisch rund um die Welt“ lautet das Motto der diesjährigen Wagyu-Gala. Veranstalter sind die Familie Holtmann und die Firma Wagyu DE . „Internationales Publikum wie auch Fleischliebhaber aus dem Münsterland“ werden erwartet, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter.

Bevor die edlen Tiere am Sonntag ab 13 Uhr (Eintritt frei) versteigert werden, wird am Samstag ab 17.30 Uhr gefeiert (Ticket nötig). „Essen, Trinken und Tanzen“ sei geplant, so die Mitteilung weiter. Ausgerichtet werde der Abend aber nicht durch „irgendwelche Dienstleister“. Koch und Wagyu-Spezialist Ludwig Maurer möchte mit seinem Team die Gäste auf eine kulinarische Weltreise schicken.

Respekt

Das Motto des zweitägigen Jubiläums lautet „From Nose To Tail – Von der Nase bis zum Schwanz“. „Es ist uns wichtig, dem Tier mit Respekt zu begegnen“, so Züchter Reinhard Holtmann.

Respekt und Wertschätzung seien den Veranstaltern allerdings „nicht nur im Reich der Tiere wichtig“. Daher werden im Rahmen der jährlichen Wagyu-Gala stets gemeinnützige Organisationen unterstützt. Auf diese Weise sei im vergangenen Jahr ein fünfstelliger Betrag an Westfalenfleiß gespendet worden. „In diesem Jahr geht die Spende an den Familienverbund Eggemann, der unter anderem die tiergestützte Pädagogik für die Hilfe von Kindern und Jugendlichen einsetzt“, so die Veranstalter. Moderiert wird das Wochenende rund um die edlen Rinder von TV-Sprecherin Jeanette Kuhn. Für Musik und Stimmung sorgen die „Dancin Ladies“ der „Maverick´s Country Music Show“. Mitveranstalter Dr. Hubertus Diers, Geschäftsführer von Wagyu DE, fasst die Veranstaltung so zusammen: „Es ist nicht nur ein Treffen der internationalen Züchterszene, sondern auch eine wunderbare Möglichkeit, sich in einem kulinarischen Rahmen über das besondere Wagyu-Rind zu informieren.“

Exporte

Bliebe noch zu klären, warum die edlen Tiere bis vor wenigen Jahren in Europa kaum jemand kannte. Die Antwort gibt Wikipedia: Die Tiere verließen den Inselstaat nie. Niemand wusste bis Mitte des 19. Jahrhunderts von ihrer Existenz. In den 1990er-Jahren gab es schließlich Exporte in die USA von denen die heutigen Wagyu-Rinder außerhalb Japans abstammen.

Weitere Infos: www.wagyu-muensterland.de; Gala-Tickets: www.wagyu.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6896280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Nachrichten-Ticker