Plattdeutsche Spielgemeinschaft Albachten
Reichlich Wirbel um „Trudes Bude“

Münster-Albachten -

Ein kleiner Kiosk in einem etwas heruntergekommenen Wohngebiet steht im Mittelpunkt des neuen Stücks des Albachtener Mundarttheaters. Es soll im Januar 2020 im „Haus der Begegnung“ Premiere feiern.

Donnerstag, 26.09.2019, 19:00 Uhr
Blicken der Aufführung ihres neuen Theaterstücks im Januar nächsten Jahres bereits freudig entgegen: die Mitglieder der plattdeutschen Spielgemeinschaft „Lach män lück“ Albachten.
Blicken der Aufführung ihres neuen Theaterstücks im Januar nächsten Jahres bereits freudig entgegen: die Mitglieder der plattdeutschen Spielgemeinschaft „Lach män lück“ Albachten.

Trudes Bude“ – so heißt das Stück, das die plattdeutsche Spielgemeinschaft „Lach män Lück“ ab dem 4. Januar kommenden Jahres im „ Haus der Begegnung “ auf die Bühne bringen will. Dabei handelt es sich laut einer Pressemitteilung der Spielgemeinschaft um eine turbulente Komödie des Theaterstückschreibers Bernd Kietzke . Der Dreiakter wurde von Maria Wieneke ins kernige Münsterländer Platt übertragen. Sie wird auch wieder die Spielleitung übernehmen.

Das erste Treffen nach der Sommerpause fand traditionell bei Andrea und Thomas Schöppner in gemütlicher Runde statt, heißt es. Es wurden die Textbücher mit der Rollenbesetzung sowie ein detaillierter Probenplan inklusive der sechs Aufführungstermine ausgeteilt.

Unter den elf Mitspielern sind wieder viele alte Bekannte. Aber auch ein neues Gesicht ist dabei: Die 17-jährige Viktoria Rauße wird die sympathische Nichte (mit Namen Nele Krämer) der Hauptdarstellerin Trude Krämer (gespielt von Margret Winkelhaus) übernehmen.

In dem Stück geht es um verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Berufen und unterschiedlicher Bildung, die sich am Kiosk „Trudes Bude“ treffen. Dieser ist zentraler Anlaufpunkt in einem etwas heruntergekommenen Wohngebiet und akut vom Abriss bedroht, was es natürlich zu verhindern gilt. „Getreu dem Motto ,Pack schlägt sich, Pack verträgt sich‘ halten im entscheidenden Moment alle zusammen, um ihren geliebten Kiosk zu behalten“, heißt es in einer Mitteilung der plattdeutschen Spielgemeinschaft. Dass es dabei heiter und mit viel Wirbel zur Sache geht, versteht sich dann eigentlich ganz von selbst.

Zum Thema

Die Premiere von „Trudes Bude“ findet am 4. Januar 2020 (Samstag) um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung (Hohe Geist 8) statt. Zu weiteren Aufführungen wird am 5., 11., und 12. Januar 2020 jeweils um 17 Uhr sowie am 17. und 18. Januar 2020 um 19.30 Uhr eingeladen. Der Kartenvorverkauf für sämtliche Vorstellungen der Spielgemeinschaft beginnt bereits am 30. November.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6959244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Paketdienst: Amazon-Zusteller legt Paket in der blauen Tonne ab
Nachrichten-Ticker