Neubauprojekt auf ehemaligen Sontheimer-Areal
Caritas bietet Tagespflege an

Münster-Albachten -

Das Wohn- und Geschäftshaus, das auf dem ehemaligen Gelände der Albachtener Gaststätte Sontheimer entsteht, soll Mitte 2020 bezogen werden. Auch die münsterische Caritas zieht dort ein.

Dienstag, 22.10.2019, 20:00 Uhr
Auf dem gut 1600 Quadratmeter großen ehemaligen Sontheimer-Areal entsteht ein Wohn- und Geschäftshaus. Andreas van der Meulen (r.), Heike Lammerskötter und Sebastian Koppers gaben Einblick in die Planungen.
Auf dem gut 1600 Quadratmeter großen ehemaligen Sontheimer-Areal entsteht ein Wohn- und Geschäftshaus. Andreas van der Meulen (r.), Heike Lammerskötter und Sebastian Koppers gaben Einblick in die Planungen. Foto: sch

Im April vergangenen Jahres rollte der Abrissbagger an. Die in die Jahre gekommene Immobilie des Gastronomiebetriebs Sontheimer an der Ecke Dülmener Straße / Osthofstraße musste einem Neubauprojekt der Wohnungsbaugenossenschaft Münster-Osnabrück (WMO) weichen. Es ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass das Gebäude laut WMO-Vorstand Andreas van der Meulen Mitte kommenden Jahres bezogen werden kann.

In dem zweigeschossigen Neubau nebst Dachgeschoss entstehen 15 barrierefreie Eigentumswohnungen, deren Größen laut van der Meulen zwischen 41 und 104 Quadratmetern variieren. Zwölf davon wurden bereits verkauft. Bei den Eigentümern soll es sich größtenteils um Menschen mit Bezug zu Albachten handeln.

Da im Erdgeschoss die münsterische Caritas einziehen und dort eine Tagespflege ansiedeln wird, geht der WMO-Chef davon aus, dass die Wohnungen weitgehend von älteren Mitbürgern bezogen werden. Zumal auch die örtliche Brunnen-Apotheke in den Neubau umziehen und dort Gewerberäume anmieten wird.

Die Tagespflege wird den Albachtenern, das war von Caritas-Geschäftsführer Sebastian Koppers zu erfahren, 15 Plätze bieten. Betreut werden können Menschen mit Pflegebedarf oder Demenzerkrankungen. Sie können dort einzelne Tage oder auch längere Zeiträume verbringen. Der Tagespflege-Einrichtung mit direktem Blick auf die benachbarte St.-Ludgerus-Kirche werden im Neubau 260 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Leitung wird Heike Lammerskötter übernehmen.

Laut Sebastian Koppers werden die Verantwortlichen der Caritas voraussichtlich im Dezember in Albachten einen Infoabend durchführen. Dazu sollen die örtlichen Vereine, Gruppen und Kirchengemeinden sowie sonstige Interessierte eingeladen werden. Dabei soll nicht nur der Bedarf an Pflegeplätzen eruiert werden, sondern unter anderem auch, ob die Einrichtung am Wochenende zur Verfügung stehen solle. „Wir wollen die Tagespflege in enger Abstimmung mit dem Quartier entwickeln“, hebt der Caritas-Geschäftsführer hervor.

Tagespflegeangebote würden in der heutigen Zeit immer stärker wahrgenommen, weiß Koppers. Das sei auch gut so, denn die Angebote trügen dazu bei, dass viele ältere oder behinderte Menschen noch lange Zeit in den eigenen vier Wänden bleiben könnten, statt in eine stationäre Einrichtung wechseln zu müssen.

Das Pflegeangebot im Haus könne sicherlich auch dazu beitragen, dass so manch einer, der eine der Wohnungen im Neubau beziehe, seinen kompletten Lebensabend dort verbringe, statt eines Tages umziehen zu müssen, meint WMO-Chef van der Meulen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7016398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker