Zwölfter Weihnachtsmarkt in Albachten
Gemütlichkeit mit 14 Ständen

MÜNSTER-ALBACHTEN -

Drei nette vorweihnachtliche Markttage sollen es werden. Dabei wird auch die Musik nicht zu kurz kommen.

Samstag, 23.11.2019, 05:30 Uhr aktualisiert: 23.11.2019, 06:01 Uhr
Viel Spaß hatte diese Damenriege auf unserem Archivbild bei einem der vergangenen Weihnachtsmärkte in Albachten. Auch in diesem Jahr möchten Marktbeschicker und -besucher an den drei Markttagen wieder eine gute Zeit haben.
Viel Spaß hatte diese Damenriege auf unserem Archivbild bei einem der vergangenen Weihnachtsmärkte in Albachten. Auch in diesem Jahr möchten Marktbeschicker und -besucher an den drei Markttagen wieder eine gute Zeit haben.

Das Dutzend ist voll. Zum zwölften Albachtener Weihnachtsmarkt lädt der Verein Musik-Kultur-Albachten vom Freitag (29. November) bis zum 1. Dezember (Sonntag) ein. Das bunte vorweihnachtliche Treiben findet wieder auf dem Marktplatz „Rottkamp“ statt.

„In 14 dekorativen Holzhütten werden viele vorweihnachtliche Überraschungen angeboten“, heißt es in einer Pressemitteilung der Veranstalter. Die Hütten stehen, zu einem Rundbogen angeordnet, zwischen Awo-Seniorenheim und Jugendheim Albatros. Angeboten werden in ihnen unter anderem Holzarbeiten, Adventskränze, Glasschmuck und Lichterbögen.

Geöffnet ist der Markt am Freitag von 17 bis 21 Uhr, am Samstag von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr. Aber bevor in den Marktständen im Glühweinkessel gerührt wird und bevor die ersten Strohsterne verkauft werden, gibt es natürlich eine offizielle Eröffnung. Die findet am Freitag um 17 Uhr durch Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine und Manfred Rösmann, Vorsitzender des Vereins Musik-Kultur-Albachten, statt. Begleitet wird die kleine Feier vom Jugendorchester der Musikschule Albachten unter der Leitung von Lothar Esser.

Organisationsteam

Musik-Kultur-Albachten lobt schon jetzt die gute Vorarbeit, die das Organisationsteam um Nica Geleditsch und Heidi Meyer-Brenken leistete, damit beim Weihnachtsmarkt alles klappt.

Neben einem von den Kindern des Claudius-Kindergartens geschmückten großen Tannenbaum wird es am „Marktwochenende“ auch viel Musik geben. Am Samstag spielen auf: das Blechbläserensemble (ab 14.30 Uhr), das Blockflötenensemble der Musikschule (15 Uhr) und die „Streicherzwerge“ der Musikschule (16.30 Uhr). Die Sänger des MGV 68 sowie Einzelkünstler treten ab 18 Uhr auf.

„Rudelsingen im Advent“

Am Sonntag geben die „Bläser-Minis“ der Musikschule auf dem Markt eine Kostprobe ihres Könnens (ab 16 Uhr). Um 16.30 Uhr können alle beim „Rudelsingen im Advent“ mitmachen. Auch hier werden wieder verschiedene Einzelkünstler dabei sein.

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes ist der „Offene Treff“ im „Albatross“ am Samstag und Sonntag von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Am Samstag gibt es im „Albatross“ zudem von 15 bis 18 Uhr einen Flohmarkt. Von 16 bis 18 Uhr wird gebastelt.

Albachtener Kulturfreitag

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass auf dem Markt auch Karten für alle Veranstaltungen des Albachtener Kulturfreitags für das Spieljahr 2020 erworben werden können. Außerdem wird dort das Buch „Willkommen in Albachten“ verkauft.

Zu einem Weihnachtsmarkt gehört natürlich auch stimmungsvolles Licht. Dafür sorgen in Albachten Lucas Rösmann und sein Team. „Der Weihnachtmarkt bietet an allen Tagen eine gemütliche, adventliche Atmosphäre für alle Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche“, betonen die Veranstalter. So soll es sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Nachrichten-Ticker