Infoveranstaltung der Caritas
15 Gäste können werktags betreut werden

Münster-Albachten -

Läuft alles nach Plan, dann wird es in Albachten im Sommer 2020 ein Tagespflegeangebot der Caritas geben. Die Verantwortlichen stellten das Angebot jetzt der Öffentlichkeit vor.

Freitag, 13.12.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 18.12.2019, 18:14 Uhr
Mitarbeiter der Caritas informierten über die geplante Einrichtung einer Tagespflege im Neubau auf dem ehemaligen Sontheimer-Gelände (v.l.) Sebastian Koppers (Vorstand), Lars Trispel (Ansprechpartner Ambulante Pflege), Heike Lammerskötter (Pflegeleitung) und Ute Sendermann (Pflegeleitung).
Mitarbeiter der Caritas informierten über die geplante Einrichtung einer Tagespflege im Neubau auf dem ehemaligen Sontheimer-Gelände (v.l.) Sebastian Koppers (Vorstand), Lars Trispel (Ansprechpartner Ambulante Pflege), Heike Lammerskötter (Pflegeleitung) und Ute Sendermann (Pflegeleitung). Foto: ann

Große Resonanz erfuhr die Informationsveranstaltung der Caritas , bei der die Pläne für die Einrichtung neuer Tagespflegeplätze in Albachten der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Im Sommer – abhängig von der Fertigstellung des Neubaus auf dem ehemaligen Sontheimer-Gelände – soll die Einrichtung an den Start gehen. Sie wird im Erdgeschoss des Gebäudes neben einer Apotheke angesiedelt sein.

Etwa 60 Interessierte hatten sich im Pfarrheim St. Ludgerus eingefunden, um sich von Vorstandsmitglied Sebastian Koppers, Heike Lammerskötter (sie wird die Leitung der Einrichtung übernehmen) sowie Ute Sendermann und Lars Trispel, die beide Ansprechpartner für den Bereich der ambulanten Pflege sind, über die Leistungen und die Finanzierung des künftigen Angebots unterrichten zu lassen.

15 Gäste können montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr von professionellem Pflegepersonal unterstützt und mit einer festen Tagesstruktur betreut werden. Auch ein Fahrdienst wird angeboten. Selbstverständlich werden auch die Mahlzeiten – geliefert vom Maria-Hötte-Stift – gemeinsam eingenommen. „Tagsüber in guten Händen, abends in den eigenen vier Wänden“ sei das Motto der Caritas,hieß es. Heike Lammerskötter ergänzte: „Uns ist eine gute und enge Zusammenarbeit mit den Angehörigen, den Ärzten und den Therapeuten wichtig und auch eine gute Einbettung in die Nachbarschaft und die Gemeinden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7130465?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker