Zukunftswerkstatt Albachten
Jede Menge Ideen und Anregungen

Münster-Albachten -

Die Stadt Münster hat eine 55-seitige Schrift zur Albachtener Zukunftswerkstatt herausgegeben. In den Bezirksvertretung Münster-West erhielt das Papier großes Lob. Es soll schon bald ins Internet gestellt werden.

Freitag, 17.01.2020, 19:00 Uhr
Das Titelblatt der Schrift, die als Zusammenfassung der Aktivitäten und Ergebnisse der Albachtener Zukunftswerkstatt veröffentlicht wurde, zeigt eine Kollage mit Ansichten des Orts.
Das Titelblatt der Schrift, die als Zusammenfassung der Aktivitäten und Ergebnisse der Albachtener Zukunftswerkstatt veröffentlicht wurde, zeigt eine Kollage mit Ansichten des Orts.

55 Seiten stark ist die Schrift, die das Stadtplanungsamt als Überblick über die Ergebnisse sowie die verschiedenen absolvierten Schritte bei der Durchführung der „Zukunftswerkstatt Albachten“ herausgeben hat. Bei der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Münster-West gab es großes Lob für das Papier und natürlich für die Anstrengungen, die zum Wohle des wachsenden Stadtteils Albachten in den Jahren 2017 / 2018 unternommen worden waren und fortan Früchte tragen sollen.

Angefangen von einer Befragung von Schlüsselpersonen über eine Bürgerinfoveranstaltung mit über 200 Teilnehmern bis hin zu Ortskernrundgängen und Workshops reicht die Liste der Aktivitäten, die im Rahmen der Zukunftswerkstatt durchgeführt wurden. Das alles mit dem Ziel, in einem gemeinsamen Prozess von Bürgern, Verwaltung und Politik das Albachten von morgen zu planen – sich Gedanken über notwendige infrastrukturelle Verbesserungen und die städtebauliche Entwicklung des Orts zu machen.

So manches wurde dabei thematisiert: Beispielsweise die Notwendigkeit für einen barrierefreien Umbau des Bahnhofs nebst Gleisunterführung. Oder auch der Wunsch vieler Albachtener, neue Fuß- und Radwege – unter anderem entlang der Dülmener Straße in Richtung Bösensell – zu bauen. Zudem sollen ein schlüssiges Gesamtkonzept für die Gestaltung der Ortsmitte sowie ein Gesamtverkehrsplan für den Stadtteil erarbeitet werden. Der Öffentliche Personennahverkehr soll Optimierungen erfahren. Und auch das geplante Neubaugebiet Albachten-Ost will nach Ansicht der engagierten Bürgerschaft nachhaltig und verträglich in den Stadtteil eingebunden werden.

Die Liste der Wünsche und Anregungen, die in der Zusammenfassung der Zukunftswerkstatt-Veranstaltungen aufgeführt werden, ist lang und als Bestandsaufnahme zweifelsohne lesenswert. Einiges wurde zwischenzeitlich sogar schon realisiert: So gibt es nahe des Albachtener Schienenhaltepunkts seit Juli 2018 eine Mobilstation mit elf Park & Ride- sowie 60 überdachten Fahrrad-Abstellplätzen. Die neue Kleinbuslinie 20 zwischen Albachten, Roxel und Mecklenbeck ist in Betrieb. Der SV Concordia hat einen Kunstrasenplatz bekommen. Mittlerweile liegt ein Gutachten für den barrierefreien Umbau der Bahnhofunterführung vor. Und noch einiges andere mehr wurde bereits in Angriff genommen.

Darüber hinaus gibt es mit Anne Drößler ( ✆ 49 212 62) seit Kurzem auch eine „Stadtteilkümmererin“ beim Stadtplanungsamt. Sie soll die Umsetzung von Maßnahmen der Zukunftswerkstatt begleiten und Ansprechpartner für bürgerschaftliche Anliegen sein.

Er sei begeistert von den Anstrengungen, die in den vergangenen Jahren im münsterischen Ortsteil unternommen wurden, hob in der Sitzung der BV West der Albachtener CDU-Bezirksvertreter Christian Hinzmann hervor: „Die Bedeutung der Zukunftswerkstatt kann man gar nicht hoch genug anerkennen.“ Gleichwohl gebe es künftig noch viel zu tun.

Kaum anders äußerte sich Ute Hagemann. Im Namen ihrer Fraktion bedankte sich die Sozialdemokratin bei der Verwaltung für die Durchführung der Zukunftswerkstatt und den frisch vorgelegten Ergebnisbericht. Dieser sei von hohem Niveau und offenbare „jede Menge Kreativität“.

Voraussichtlich in der kommenden Woche, so Maria Dirking vom Planungsamt, wird die Stadt die informative Schrift zur Albachtener Zukunftswerkstatt zum Download ins Internet stellen – auf der bereits bestehenden Werkstatt-Page (www.stadt-muenster.de/albachten-zukunftswerkstatt).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200386?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker