Polizeifahndung
82-Jähriger schlägt Messerangreifer in die Flucht

Münster -

Am späten Sonntagabend stand bei einem Rentner in Münster-Albachten ungebetener Besuch vor der Tür - mit einem Küchenmesser in der Hand. Couragiert schlug der 82-Jährige den Mann in die Flucht.

Dienstag, 11.02.2020, 10:01 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 10:19 Uhr
Polizeifahndung: 82-Jähriger schlägt Messerangreifer in die Flucht
Mit einem Küchenmesser bewaffnet stand ein unbekannter Mann am Sonntagabend vor der Tür eines Rentners aus Albachten. Foto: Colourbox.de

Zu einem bedrohlichen Vorfall ist es am Sonntag in Münster-Albachten gekommen. Um 23.10 Uhr klingelte es an der Haustür eines Reihenendhauses an der Sendener Stiege. Der nächtliche Besucher, so berichtet die Polizei, hatte sich mit einer Mütze und einem Tuch vor dem Gesicht maskiert und hielt ein großes Küchenmesser in der Hand.

Was auch immer er im Sinn hatte, das Vorhaben ging schief. Denn der 82-jährige Bewohner ging laut Polizei „sofort in die Offensive” und riss dem Unbekannten die Maskierung vom Kopf. Dabei griff er ins Messer und zog sich leichte Schnittverletzungen zu. Doch auch davon ließ er sich nicht aufhalten: „Der Albachtener schrie den ungebetenen Gast an und verjagte ihn von seinem Grundstück”, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Täterbeschreibung

Der Unbekannte ist laut Polizeimitteilung etwa zwischen 30 und 40 Jahren alt und circa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß. Er ist hellhäutig, hatte ein europäisches Aussehen und kurze dunkle Haare. Er trug dunkle Bekleidung, schwarze Handschuhe, und führte einen dunklen Turnbeutel mit sich. Maskiert war er mit einer schwarzen Mütze und einem dunkelblauen Schal mit bunten Punkten.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise unter der Rufnummer 0251-275-0.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7253114?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker