Big Band gastiert im Haus der Begegnung
Geburtstagskonzert von „Inside Out“

Münster-Albachten -

Die Band mit 20 Musikern – fünf Saxofone, fünf Trompeten, fünf Posaunen sowie Bass, Piano, Gitarre, Percussion und Schlagzeug – gibt es seit 30 Jahren.

Sonntag, 01.03.2020, 18:52 Uhr
Mit sattem Sound begeisterte die Big Band „Inside Out“ das fachkundige Publikum im Albachtener Haus der Begegnung.
Mit sattem Sound begeisterte die Big Band „Inside Out“ das fachkundige Publikum im Albachtener Haus der Begegnung. Foto: Annegret Lingemann

Am ersten Freitag in der Fastenzeit ging es im Haus der Begegnung keinesfalls musikalisch enthaltsam zu, im Gegenteil. Dafür hatte am Albachtener Kultur-Freitag der Verein Musikkultur gesorgt. Mit dem satten Sound einer Big Band gab „Inside Out“ ordentlich Jazz auf die Ohren. „Wir spielen, was die Musiker gern spielen und Sie hoffentlich gern hören mögen“, kündigte Bandleader Bert Fransen das Programm an und bewertete die Auswahl später als durchaus „schwierige Big-Band-Literatur“.

Aber im Publikum säßen Liebhaber und Kenner dieser Musik, hieß es. Immerhin war es der dritte Auftritt in Albachten. Auch dieser Auftritt begann fulminant mit „The Chicken“. Die Band mit 20 Musikern – fünf Saxofone, fünf Trompeten, fünf Posaunen sowie Bass, Piano, Gitarre, Percussion und Schlagzeug – gibt es seit 30 Jahren. Vorher hatten einige Mitglieder im Jugendblasorchester Borghorst gespielt. „Für ein Jugendorchester wurden wir irgendwann zu alt, da haben wir diese Band gegründet“, erklärte Stevie Üffing, ein Mann der ersten Stunde. Neun Musiker aus der Anfangszeit sind noch dabei. Das Alter der Bandmitglieder liegt mittlerweile zwischen 24 und 67 Jahren. Für kürzere Zeit waren auch mal Frauen dabei, die dann aber wegzogen.

Das Konzert im Haus der Begegnung hatte besondere Bedeutung: Es war das Jubiläumskonzert zum 30. Geburtstag. Nicht ganz von ungefähr, denn es gibt reichlich Bezüge zu Albachten. Bandmitglied Dieter Niermann war sieben Jahre lang der Leiter der Albachtener Bläservereinigung. Mehrere der Musiker haben ihr „Handwerk“ in der Albachtener Musikschule gelernt. So wie Martin Köbbing, dessen Lehrer Manfred Rösmann war. „Wir sind eben eine große Musik-Familie“, freute sich Manfred Rösmann vom Verein Musikkultur.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Nachrichten-Ticker