Schützenbruderschaft St. Hubertus feiert in diesem Jahr nicht
Vorfreude aufs Jubiläumsjahr 2021

Münster-ALBACHTEN -

Da das Schützenfest in Albachten in diesem Jahr ausfallen muss, haben die Hubertus-Schützen Strohpuppen an der Ortseingängen aufgestellt und einen Info-Flyer verteilt.

Freitag, 07.08.2020, 23:37 Uhr aktualisiert: 13.08.2020, 18:52 Uhr
An den Albachtener Ortseingängen haben die St.-Hubertus-Schützen Strohpuppen und Banner aufgestellt.
An den Albachtener Ortseingängen haben die St.-Hubertus-Schützen Strohpuppen und Banner aufgestellt.

Wenn die Schulsommerferien beendet sind, dann wird es in Albachten stets spannend. Denn im August ruft die St.-Hubertus-Bruderschaft zum Schützenfest auf und ermittelt ihren neuen Regenten. Doch das ist zum Leidwesen vieler Albachtener, die sich Jahr für Jahr auf das große Volksfest freuen, im „Corona-Jahr“ 2020 bedauerlicherweise nicht der Fall: Wie überall, mussten die Schützenfestaktivitäten abgesagt werden. Die Bruderschaftler haben darauf mit einem Info-Flyer und dem Aufstellen von Strohpuppen reagiert.

Im vergangenen Jahr hatte Bruderschafts-Chef Guido Drees die Albachtener Königswürde errungen und bislang zusammen mit Ehefrau Jennifer die Hubertus-Schützen regiert. Da in diesem Jahr kein Nachfolger ermittelt werden kann, hat das Herrscherpaar aus der Not eine Tugend gemacht: Zur Freude der Bruderschaftler regiert das Duo einfach weiter – und hofft, wie viele Albachtener, dass schon im kommenden Jahr möglichst bald wieder Normalität einkehrt, erneut Schützenfest gefeiert werden kann.

An drei der Albachtener Ortseingänge haben die Hubertus-Schützen bereits große Strohpuppen aufgestellt. Daneben wurden Banner mit der Aufschrift: „Bleiben Sie gesund! Wir sehen uns im August 2021 zum Jubiläumsschützenfest“ platziert. Eine vierte Puppe nebst Banner wollen die Bruderschaftler am heutigen Samstag an einer weiteren Ortszufahrt aufstellen.

An alle örtlichen Haushalten werden beziehungsweise wurden zudem Info-Flyer verteilt. In diesen wird auf die besondere Situation hingewiesen und um Verständnis für die Absage des Schützenfests gebeten: „Dieser traditionelle Termin im Albachtener Jahreskalender wird sicherlich vielen fehlen, aber die Gesundheit aller Albachtener und der Besucher aus nah und fern haben natürlich absolute Priorität“, stellt das Königspaar Jennifer und Guido Drees samt Hofstaat klar. Man hoffe, im nächsten Jahr gemeinsam das 100-jährige Bestehen der St.-Hubertus-Bruderschaft feiern zu können: mit großem Zapfenstreich und vielen anderen Höhepunkten.

In diesem Jahr hätten die Festivitäten der Albachtener Schützen vom 28. bis 31. August stattfinden sollen, doch gemeinsames Feiern ist nicht möglich. Stattdessen wird nun am 30. August (Sonntag) um 11 Uhr zu einem Gottesdienst in die St.-Ludgerus-Kirche eingeladen. Ihm schließt sich die traditionelle Kranzniederlegung am Mahnmal an. Die Bruderschaft bittet darum, am betreffenden Wochenende die Häuser zu beflaggen.

Im Info-Flyer geben die St.-Hubertus-Schützen bereits Auskunft dazu, wie sie sich den Veranstaltungsreigen im Jubiläumsjahr 2021 vorstellen: Am 6. März soll mit einem Schnadgang rund um ganz Albachten gestartet werden. Ihm schließt sich am 27. März die Generalversammlung an, die diesmal bekanntlich gestrichen werden musste. Das Albachtener Osterfeuer soll am 4. April entfacht und die traditionale Schützenwallfahrt nach Telgte am 2. Mai unternommen werden. Eine Familienradtour ist für den 2. Mai geplant. Das Jubiläumsschützenfest wollen die Bruderschaftler vom 27. bis 30. August veranstalten. Ausklingen soll das Jahr 2021 dann am 21. November mit dem alljährlichen Seniorennachmittag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7525905?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Nachrichten-Ticker