Albachten: Neue Caritas-Tagespflege-Einrichtung bietet 15 Plätze an
Teil der Ortsgemeinschaft werden

Münster-Albachten -

Die Caritas Münster will die ambulante und die teilstationäre Pflege in Albachten stärken. Sie hat dort eine neue Tagespflege-Einrichtung in Betrieb genommen.

Dienstag, 13.10.2020, 21:16 Uhr aktualisiert: 20.10.2020, 19:06 Uhr
Austausch beim Gespräch: Die ersten Gäste sind in diesen Tagen bereits in die neue Albachtener Tagespflege aufgenommen worden.
Austausch beim Gespräch: Die ersten Gäste sind in diesen Tagen bereits in die neue Albachtener Tagespflege aufgenommen worden. Foto: Caritas

Manch einer im münsterischen Stadtteil wird sich darüber freuen: In Albachten gibt es seit kurzer Zeit eine neue Tagespflege-Einrichtung. Die münsterische Caritas hat sie am 1. Oktober in Betrieb genommen. Bis zu 15 Gäste können in der Einrichtung in der neu errichteten Immobilie an der Ecke Dülmener Straße / Osthofstraße betreut werden.

Geistliche Unterstützung durfte nach der Eröffnung natürlich nicht fehlen: Deshalb wurde die Tagespflege jetzt auch noch von Pastor Cyrus van Vught von der katholischen Kirchengemeinde eingesegnet. Im Anschluss hatten Interessierte die Gelegenheit, die 285 Quadratmeter große Einrichtung zu besichtigen.

Caritas-Vorstand Sebastian Koppers begrüßte die Gäste mit dem Motto des nächsten Katholikentags in Stuttgart. Es heißt „Leben teilen“: „In der Tagespflege teilen Sie gemeinsam verschiedenste Lebenserfahrungen, die hier ihren Platz bekommen sollen. Im Zusammensein, gemeinsamen Erzählen, Singen, Spielen und Klönen über Gott und die Welt werden Gäste und Mitarbeitende hier so ihr Leben bereichern.“ Die Tagespflege-Einrichtung solle im münsterischen Ortsteil Albachten vernetzt und lebendiger Teil der Ortsgemeinschaft sein.

Pastor Cyrus van Vught erinnerte während der Einsegnung an das Bibelwort „Einer trage des anderen Last“ und daran, dass die neue Tagespflege ein Zeichen für Albachten sein solle „wie wir miteinander umgehen“. Am Standort der früheren Gaststätte Sontheimer, mitten im Albachtener Zen­trum errichtet, werde hier weiterhin Gastfreundschaft gelebt.

Tagespflege-Leiterin Heike Lammerskötter informierte die Besucher darüber, dass die Gäste montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr pflegerisch versorgt und betreut werden. Dabei könnten diese auch einzelne Tage frei wählen. Ein strukturierter Tagesablauf, aber auch unterschiedliche Angebote, sollen sowohl Sicherheit geben, als auch aktivieren und fördern. Derzeit gibt es noch freie Plätze.

Mehrere Aufenthalts- und Ruheräume, eine große Kochinsel sowie barrierefreie Bäder prägen nach Angaben der Caritas Münster die Tagespflege. Aufenthaltsqualität soll zudem eine 35 Quadratmeter große Terrasse bieten.

„Tagsüber in guten Händen, abends in den eigenen vier Wänden“, ist das Motto der neuen Einrichtung. Für ältere pflegebedürftige Menschen ermöglicht die Tagespflege, zuhause wohnen zu bleiben, heißt es in einer Pressemitteilung der Caritas. Für pflegende Angehörige bedeute es oft, Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können.

Leistungen der Tagespflege werden zusätzlich zur ambulanten Pflege von der Pflegeversicherung je nach Pflegegrad finanziert. Wer zum neuen Angebot Fragen hat oder sich beraten lassen will, kann sich unter  0171/ 53 448 30 oder per E-Mail (heike.lammerskoetter@caritas-ms.de) an Tagespflege-Leiterin Heike Lammerskötter wenden. Sie würde sich auch über Anrufe von Inter­essierten freuen, die bereit sind, ehrenamtliche Tätigkeiten in der Tagespflege zu übernehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7630698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Nachrichten-Ticker