Albachten-Ost: Anlieger schreiben der BV West
Geplante Mauer wird als „optische Zumutung“ empfunden

Dienstag, 09.02.2021, 21:33 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 21:40 Uhr
So sähe die geplante Mauer aus, die laut Hochwasserschutzkonzept die Anlieger der Lütken Geist vom Neubaugebiet abschotten soll.
So sähe die geplante Mauer aus, die laut Hochwasserschutzkonzept die Anlieger der Lütken Geist vom Neubaugebiet abschotten soll.

Immer wieder hatte die Anwohnergemeinschaft der Straße Lütke Geist – wie berichtet – mit Blick auf das in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft geplante Neubaugebiet auf schon jetzt bei Dauerregen und Starkregenereignissen vollgelaufene Keller hingewiesen und im Zuge der Planungen ein fundiertes Entwässerungskonzept angemahnt.

Im Schreiben an die Bezirksvertreter weist Sprecher Lange darauf hin, dass man in der Beschlussvorlage zur Änderung des Flächennutzungsplans die Auseinandersetzung mit profunder Kritik seitens der Nachbarschaft schmerzlich vermisst: „Sieht so Bürgerbeteiligung aus? Wofür werden die Bürger aufgefordert, ihre Bedenken mitzuteilen, wenn hiervon nichts auch nur annähernd Berücksichtigung findet?“

Darüber hinaus wird mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass die BV West bereits im Februar vergangenen Jahres die Verwaltung einstimmig dazu aufgefordert habe, Alternativen zum Hochwasserschutzkonzept zu erarbeiten, das mit der geplanten Realisierung von „Albachten-Ost“ verbunden ist und die Nachbarschaft von der Lütken Geist mit einer Mauer vom angrenzenden Neubaugebiet abschotten soll.

„Diese Mauer soll sich in einer Höhe von einem Meter über den gesamten westlichen Teil und einen Teil des südlichen Teils des Baugebietes erstrecken, was von vielen Bürgern als optische Zumutung empfunden wird“, beschwert sich Lange bei den Bezirksvertretern.

Und weiter: „Alternativen hierzu hat die Stadt unseres Wissens nirgendwo dargelegt, und in den Kommentaren zu den das Hochwasserschutzkonzept betreffenden Bürgeranregungen nur auf das genannte Konzept verwiesen. Damit hat sie unseres Erachtens den Auftrag nicht erfüllt.“

Vor diesem Hintergrund mahnt die Anwohnerschaft von der Lütken Geist von den Fraktionen der BV West nachhaltige Unterstützung für ihre Anliegen an: „Bei einem Bauvorhaben dieser Größenordnung und den weitrechenden Konsequenzen für den Stadtteil Albachten sollte eine Bürgerbeteiligung ernst genommen werden. Wir bitten Sie, sich dafür einzusetzen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7810982?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F131%2F
Nachrichten-Ticker