Großes Reitturnier mit 1300 Starts beim RV 1876 Amelsbüren
50 Helfer sorgen für perfektes Ambiente

Münster-Amelsbüren -

„Mitten in den Schulferien eine Großveranstaltung zu planen, ist immer ein wenig riskant“, sagte Beate Schmitz, Schriftführerin beim Reiterverein 1876 Amelsbüren. Doch der Termin für ein Reitturnier lasse sich nicht so einfach verlegen, und zudem habe er bei vielen Startern einen festen Platz im Kalender. Mit 1300 Starts sei die Zahl der Teilnehmer ein wenig geringer ausgefallen als im Jahr zuvor. Doch damit könne der Verein als Veranstalter gut leben.

Montag, 12.08.2013, 23:08 Uhr

Reiter Daniel Nienkemper gewann beim Turnier des RV 1876 Amelsbüren beide M-Springen. Bei seinen Ritten mussten die Helfer keine Stangen wieder auflegen. Er glänzte mit fehlerfreien und schnellen Runden.
Reiter Daniel Nienkemper gewann beim Turnier des RV 1876 Amelsbüren beide M-Springen. Bei seinen Ritten mussten die Helfer keine Stangen wieder auflegen. Er glänzte mit fehlerfreien und schnellen Runden. Foto: mfe

Sportlich mussten die Organisatoren keine Abstriche machen, lediglich ein paar mehr Zuschauer – vor allem bei dem sportlichen Höhepunkt am Samstagabend – hätten sie sich gewünscht.

Knapp 50 Helfer sorgten am Wochenende für einen reibungslosen Ablauf. Sie legten im Parcours die heruntergefallen Stangen wieder auf, sie assistierten den Dressurrichtern als Protokollschreiber oder sie kümmerten sich auf den Abreiteplätzen darum, dass jeder Teilnehmer rechtzeitig erfuhr, wann er am Start ist. Andere verkauften Kaffee, Kuchen oder kühle Getränke und erwiesen sich damit als perfekte Gastgeber.

Der RV Amelsbüren setzt bei seinem Reitturnier auf Prüfungen für Profis und einige für reine Hobbyreiter. Prüfungen für Turniereinsteiger gehören ebenso zum Angebot wie Wettbewerbe für den gehobenen ländlichen Sport. „Der Sonntagnachmittag ist traditionell den Familien vorbehalten“, erklärt Beate Schmitz. Dann dürfen vorwiegend Kinder ihr reiterliches Können zeigen und Eltern und Großeltern ihre Schützlinge bewundern. Die Schleifen für die Sieger und Platzierten brachte diesmal das neue Schleifenpony Clärchen in die Bahn.

Insgesamt freute sich Beate Schmitz über ein sehr gelungenes Wochenende, mit tollem Wetter, perfekten Bedingungen und sehenswertem Reitsport.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1842594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F1758336%2F1956981%2F
Nachrichten-Ticker