Startschuss für Klimaprojekt
Bundesministerin Hendricks in Münster

Münster-Hiltrup -

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat am Freitag in Münster-Hiltrup eines der ersten großen Projekte aus dem neuen Waldklimafonds eröffnet.

Freitag, 07.03.2014, 13:03 Uhr

Die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks im Haus Heidhorn in Münster-Hiltrup.
Die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks im Haus Heidhorn in Münster-Hiltrup. Foto: mlü

Prominenter Besuch für die Nabu-Naturschutzstation Münsterland auf Haus Heidhorn: Die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gab dort den Startschuss für ein Projekt, dass die Wälder in Deutschland fit für den Klimawandel machen soll.

Viele Wälder in NRW leiden unter dem wärmeren und trockenerem Klima während der Hauptwachstumsphase. „Wir wollen herausfinden, wie unsere Wälder überstehen können, damit die langfristig gesund bleiben“, so Hendricks.

Die Nabu-Naturschutzstation Münsterland wird gemeinsam mit dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW Maßnahmen für eine nachhaltige, naturnahe Anpassung feuchter Wälder an Klimaveränderungen entwickeln und umsetzen. Der größte Teil der 3,3 Millionen Euro Projektförderung wird aus dem Waldklimafonds bereitgestellt.

Ausführliche Berichterstattung folgt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2287007?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F2572807%2F2572813%2F
Fahrradfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen gefunden
Polizei sucht Zeugen: Fahrradfahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen gefunden
Nachrichten-Ticker