Das denken die Amelsbürener über das Älterwerden:
Barrierefrei im Davertdorf

Münster-Amelsbüren -

Die meisten Senioren möchten auch im Alter in Amelsbüren wohnen bleiben – und das möglichst in barrierefreien Wohnungen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die von der CDU durchgeführt wurde.

Mittwoch, 24.08.2016, 13:08 Uhr

Zehn Wohnungen bietet das Altenhilfezentrum St. Clemens an der Straße Zum Häpper 21 in Amelsbüren an. Die Wohnungen existieren seit dem Jahr 2002. Das Altenhilfezentrum verfügt insgesamt über 118 barrierefreie Wohnungen im Stadtbezirk.
Zehn Wohnungen bietet das Altenhilfezentrum St. Clemens an der Straße Zum Häpper 21 in Amelsbüren an. Die Wohnungen existieren seit dem Jahr 2002. Das Altenhilfezentrum verfügt insgesamt über 118 barrierefreie Wohnungen im Stadtbezirk. Foto: gro

Die Auswertung der Bürgerbefragung der CDU Ortsunion zum Thema „Älter werden in Amelsbüren “ liegt vor. Das Ergebnis lässt sich auf folgenden Nenner bringen: Die meisten Senioren möchten auch im Alter in Amelsbüren wohnen bleiben – und das möglichst in barrierefreien Wohnungen.

Die CDU Ortsunion Amelsbüren führte im Mai eine Bürgerbefragung zum Thema „Älter werden in Amelsbüren“ durch. Auf einem Flyer mit zwölf Fragen konnten die Bürger ihre Antworten abgeben und auch ihre Wünsche zu diesem Zukunftsthema äußern. Gefragt wurde nach dem Bedarf an barrierefreiem Wohnen, an besonderen Wohnformen und der Art einer gewünschten Betreuung.

Das Durchschnittsalter der Umfrage-Teilnehmer betrug 70,9 Jahre. Der jüngste Teilnehmer an der Umfrage war 48, der Älteste 91 Jahre alt. „Die Umfrage ist nicht repräsentativ, zeigt aber für unsere politische Arbeit klare Tendenzen auf“, erklärt Ortsunionsvorsitzender Martin Schulze-Werner .

Demnach signalisierten 73 Prozent der teilnehmenden Befragten Interesse an einer barrierefreien Wohnung. Davon bevorzugen 52 Prozent eine Wohnung mit drei Zimmern und 42 Prozent eine mit zwei Zimmern. Den Anschluss an einen Pflegedienst wünschen 70 Prozent der Befragten.

„Bemerkenswert ist auch, dass nahezu 90 Prozent der Befragten im Alter in Amelsbüren bleiben möchten“, merkt Schulze-Werner an.

Die CDU kündigt an, das Ergebnis der Bürgerumfrage in ihrer ersten Vorstandssitzung nach der Sommerpause am 30. August zu besprechen und bei ihrer zukünftigen politischen Arbeit auf dem Themenfeld der demografischen Entwicklung berücksichtigen zu wollen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4253050?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F4847926%2F4847930%2F
Nachrichten-Ticker