Schlaglochpiste
Planung für Pater-Kolbe-Straße vorgezogen

Münster-Amelsbüren -

Einen Baubeschluss zur grundlegenden Sanierung der Pater-Kolbe-Straße in Amelsbüren kann die Bezirksvertretung Hiltrup voraussichtlich schon unmittelbar nach den Sommerferien fassen. Dann könnten die umfangreichen Bauarbeiten bereits im Jahr 2019 starten.

Donnerstag, 25.01.2018, 10:01 Uhr

Die Pater-Kolbe-Straße 
Die Pater-Kolbe-Straße  Foto: Grottendieck

Einen Baubeschluss zur grundlegenden Sanierung der Pater-Kolbe-Straße in Amelsbüren kann die Bezirksvertretung Hiltrup voraussichtlich schon unmittelbar nach den Sommerferien fassen. Dann könnten die umfangreichen Bauarbeiten bereits im Jahr 2019 starten. Vorab repariert das Tiefbauamt in Kürze die stark beschädigten Stellen, sobald die Witterung das zulässt.

Der Zustand der Pater-Kolbe-Straße hat sich in kurzer Zeit stark verschlechtert. Offensichtlich wurde das, als nach dem Dauerregen vom Dezember starke Asphaltausbrüche auftraten und deshalb zwei Bereiche mit insgesamt etwa 40 qm Fläche abgesperrt werden mussten.

Schlaglöcher auf der Pater-Kolbe-Straße

1/6
  • Der Zustand der Pater-Kolbe-Straße in Münster ist bedenklich.

    Foto: Grottendieck
  • Die Polizei sperrte eine Gefahrenstelle.

    Foto: privat/Reichelt
  • Ein Schild weist auf die Straßenschäden hin.

    Foto: Grottendieck
  • Anwohner ärgern sich über die „Flickschusterei“ des Tiefbauamts.

    Foto: Grottendieck
  • Wegen der Straßenschäden verlegten die Stadtwerke die Bushaltestelle Plutoweg.

    Foto: Grottendieck
  • Hier hält vorerst kein Bus mehr.

    Foto: Grottendieck

Ein erster Versuch, die Ausbrüche mit Kaltasphalt zu flicken, brachte in der ersten Januarhälfte wegen des nasskalten Wetters keinen Erfolg. Nun hat das Tiefbauamt seine Prioritäten für 2018 angepasst und nimmt umgehend die Planungsarbeiten auf.

Dazu gehören unter anderem: Vermessungsarbeiten, Bodenuntersuchungen, Kampfmittelfreiheit erkunden, Festlegen von Bauabschnitten, Busumleitungen abstimmen, Information der Anlieger. Wichtig ist auch die Klärung der Frage, ob Abwasserkanäle, Hausanschlussleitungen und Stadtwerke-Leitungen erneuert werden müssen. All das fließt in eine Beschlussvorlage für die Bezirksvertretung ein, die bis zu zum Sommer vorliegen wird.

Mehr zum Thema
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5454767?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Aus für die «Lindenstraße»: ARD-Serie wird 2020 eingestellt
Ein Foto zeigt das Straßenschild mit der Aufschrift Lindenstraße.
Nachrichten-Ticker