Voltigierer Favoritenrolle gerecht geworden
Auf internationaler Ebene behauptet

Münster-Hiltrup -

Sehr erfolgreich kehrten jetzt die Reiter des Pferdesportvereins Haus Getter vom traditionellen internationalen Voltigierturnier im französischen Saumur zurück.

Montag, 23.04.2018, 08:00 Uhr

Die Reiter des Pferdesportvereins Haus Getter zeigten tolle Figuren.
Die Reiter des Pferdesportvereins Haus Getter zeigten tolle Figuren. Foto: Verein

Anna Löw (15) und Fabian Pentrop (15) starteten erstmals mit „Floresco“ und Trainerin Sarah Kay im Pas de deux. In der Junior-Prüfung erreichte sie Platz zwei hinter den Slowaken Martin/Martin.

Das qualifizierte sie für die höherwertige Junior**-Prüfung. In einem starken Starterfeld belegten sie dort Platz drei mit der Wertnote 6,706 hinter der deutschen Konkurrenz Harwardt/Künne aus Berlin-Brandenburg (7,482) und dem britischen Pas-de-deux Brylka/Henderson (6,954).

Bundeskadermitglied Sarah Kay (25) wurde ihrer Favoritenrolle auf „Sir Valentin“ mit Dr. Dina Menke an der Longe gerecht. Ungefährdet voltigierte die Silbermedaillengewinnerin der Senior-EM 2017 bereits in der Pflicht auf Platz 1 (7,892).

Das Technikprogramm, eine Kür mit fünf vorgegebenen Technikelementen, gewann Kay mit einem Abstand von 0,8 Punkten vor der Schweizerin Pascale Wagner. Im Voltiersport sind dies Welten, da dort Entscheidungen häufig im Hundertstelbereich fallen.

In der abschließenden Kür blieb die Französin Manon Noel der Deutschen mit 8,304 Punkten dicht auf den Fersen, Kay (8,334) konnte aber auch diese Prüfung für sich entscheiden und gewann das CVI***. Nach verletzungsbedingter Absage des Weltcups im vergangenen Winter, setzt Sarah Kay damit gleich zu Beginn des Sichtungsweges zu den Weltreiterspielen in Tyron (USA) ein wichtiges Ausrufungszeichen.

Philipp Stippel (17), Bronzemedaillengewinner der Junior-WM 2017, meldete sich ebenfalls mit einem Sieg in der Junior**-Prüfung aus dem Wintertraining zurück. Der Münsteraner ging wie Kay auf Erfolgspferd „Sir Valentin“ an den Start. Musste sich der Abiturient mit 7,350 Punkten in der Pflicht noch dem Franzosen Dorian Terrier (7,491) geschlagen geben, gewann Stippel deutlich die Kürprüfung und sicherte sich den Gesamtsieg mit 7,822 Punkten vor Dorian Terrier (FRA/7,726) und Luke Smith (GBR/7,148).

Erstmals international ging das Juniorteam des PSV Haus Getter an den Start. Auf „Campari“ zeigten die vier Mädchen und zwei Jungen in der Junior**-Prüfung eine zufriedenstellende Pflicht und rangierten mit 6,305 Punkten und hauchdünnem Abstand auf Platz zwei hinter South Scotland Select (GBR/6,349). In der Kür zu „The Greatest Showman“ stürzten die Sportler zu Beginn, was einen deutlichen Punktabzug und den Absturz auf Platz vier bedeutete. Die abschließende zweite Kür brachte wiederum Platz zwei (7,275) ein, erneut mit dünnem Abstand hinter South Scotland Select (7,288).

Im Gesamtklassement belegten Inga Faiß, Jule Tiggemann, Saphira Blümer, Philipp Stippel, Fabian Pentrop und Emma Menne mit Campari und Longenführerin Jennifer Hoffmann Platz vier.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5679861?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Dadashov-Show an der Ostsee
So jubelt der SCP: Rufat Dadashov (2.v.l.) wird fast erdrückt von seinen Kollegen Fabian Menig, René Klingenburg und Martin Kobylanski (v.l.). Und Tobias Rühle (r.) schleicht sich auch noch heran, während Rostocks Nico Rieble konsterniert ist.
Nachrichten-Ticker