Gewerbe- und Handwerkerverein
„Zeit ist reif für Amelsbüren first“

Münster-Amelsbüren -

Die Bullemänner kommen erneut nach Amelsbüren. Der Gewerbe- und Handwerkerverein holt sie in das Autohaus Wiesmann. Bei der Zukunftswerkstatt sieht der Verein aktuell die Verwaltung in der Pflicht. „Mit zwei Veranstaltungen ist es nicht getan.“

Mittwoch, 10.10.2018, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 10.10.2018, 19:30 Uhr
Am Vorstandstisch: Die Vorsitzende Lisa Eymann (2.v.l.) und ihr Stellvertreter Franz Wiesmann (2.v.r.) sowie Kassierer Christoph Herting (l.) hören den Jahresbericht des Schriftführers Andreas Kammerahl.
Am Vorstandstisch: Die Vorsitzende Lisa Eymann (2.v.l.) und ihr Stellvertreter Franz Wiesmann (2.v.r.) sowie Kassierer Christoph Herting (l.) hören den Jahresbericht des Schriftführers Andreas Kammerahl. Foto: gro

Darauf haben viele gewartet. Die Bullemänner kommen erneut nach Amelsbüren. Der Gewerbe- und Handwerkerverein holt sie am 9. März in das Autohaus Wiesmann. Noch gibt es keine Eintrittskarten zu kaufen, sagt Franz Wiesmann, rechtzeitig vor Weihnachten werde der Vorverkauf gestartet.

Der alljährliche Comedy-Abend im Autohaus Wiesmann ist nur eine von vielen Veranstaltungen, die von den Gewerbetreibenden in Amelsbüren auf die Beine gestellt werden. Mit der Zukunftswerkstatt hat der Gewerbe- und Handwerkerverein ein deutliches Signal gesetzt. Zwei große Veranstaltungen gab es im Autohaus Wiesmann. Das Interesse der Amelsbürener an ihrem eigenen Ort wurde dadurch eindrucksvoll dokumentiert.

Zuletzt ist es etwas ruhiger um das Projekt Zukunftswerkstatt geworden. Die Vorsitzende Lisa Eymann sagte klipp und klar: „Mit den zwei Veranstaltungen ist es nicht getan.“ Sie sieht die Stadtverwaltung in der Pflicht. „Wir erinnern sie regelmäßig daran.“ Geduld sei gefragt, aber auch Beharrlichkeit. Zuletzt habe man an den Oberbürgermeister einen Brief geschrieben und deutlich gemacht, es sei an Zeit für „Amelsbüren first.“

Übrigens: Im Rahmen des Projektes „Münster Zukünfte 20-30-50“ diskutiert Lisa Eymann als Vorsitzende des Gewerbe- und Handwerkervereins auf dem Podium mit. Die Zukunftsarena findet am Donnerstag (11. Oktober) von 17 bis 21 Uhr im Jovel statt.

Ausgesprochen froh zeigten sich die Gewerbetreibenden, dass nun mit Nachdruck das Thema Glasfaserausbau angegangen werde. „Bei uns da draußen hat man noch nicht einmal Handy-Empfang“, sagt ein Handwerksmeister. Der Vorstand kündigte an, dass es voraussichtlich noch im laufenden Jahr eine Veranstaltung geben werde, bei der es zum Schwur kommen soll. Die Provider müssten dann ihre Angebote auf den Tisch legen; die Amelsbürener ihrerseits müssten erklären, wer mitmachen wolle. Auch beim Freifunk-Projekt gebe es Fortschritte. Im Ortskern soll ein kostenloses WLAN-Netz aufgebaut werden.

Bereits am 28. Oktober lädt der Verein zum Unternehmerfrühstück ein. Dieses Mal dreht sich alles um die neue Datenschutzgrundverordnung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6113643?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Ein Herz für kleine und kranke Igel
Hilfe-Netzwerk im Münsterland: Ein Herz für kleine und kranke Igel
Nachrichten-Ticker