Kfd-Aktion „Macht Licht an!“
Frauen leuchten dunkle Ecken aus

Münster-Amelsbüren -

Aus Protest gegen den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche leuchten Frauen dunkle Ecken aus. Eine Klageandacht fand an der St.-Sebastian-Kirche statt.

Donnerstag, 13.12.2018, 17:00 Uhr
Aus Protest gegen den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche leuchteten Frauen – wie hier an der St.-Sebastian-Kirche – dunkle Ecken aus.
Aus Protest gegen den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche leuchteten Frauen – wie hier an der St.-Sebastian-Kirche – dunkle Ecken aus. Foto: gro

Sie bleiben bewusst draußen vor der Tür an der dunkelsten Ecke, die sie an der St. Sebastian-Kirche finden können. Dort versammelt sich eine Gruppe an Frauen zu einer Klageandacht, wie es zeitgleich an vielen Kirchen Deutschlands passiert. „Mit Wut im Bauch und im Kopf“, wie eine Frau erklärt.

Das Thema ist der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche . „Das Vertrauen in unsere Kirche ist für viele Frauen zerstört“, liest Ursula Venschott aus einem Text vor, der vom Bundesverband der Frauengemeinschaften verfasst wurde. Vier Forderungen formulieren die Frauen. An erster Stelle wollen sie eine glaubwürdige und umfassende Aufarbeitung des Missbrauchsskandals.

Und sie wollen Reformen in der Kirche und klerikal-autoritäre Strukturen aufbrechen. „Priester sind Diener Gottes und der Menschen und nicht durch ihre Weihe überlegen oder mächtiger“, fordern sie.

Schließlich holen sie alle ihre Taschenlampen heraus und leuchten symbolisch die dunklen Ecken und Flecken der Kirche aus. „Macht Licht an!“, ist das Motto der Protestaktion. Aufgerufen dazu hat die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands. Gut 450 000 Frauen gehören zu dem größten katholischen Verband. „Im Grunde unterstützen wir damit unseren Bischof Felix Genn“, erklärt eine Amelsbürener, die seit Jahrzehnten in der Gemeinde engagiert ist. Die Aufklärungsbemühungen des Bistums Münster und der Wille, dabei auch Ross und Reiter zu nennen, werden gewürdigt. Etwas mehr als zwei Dutzend Frauen beteiligen sich an der Aktion „Macht Licht an!“. Es bleibt die einzige Aktion in der Gemeinde. Aus Hiltrup sind allerdings einige Frauen und ein Mann gekommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6255755?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker