Emmerbachgeist kommt aus Hiltrup
Emmerbachgeist bringt Glück

Münster-Amelsbüren -

Wie man Glück bringt, weiß Pete Fleischer noch nicht. Vielleicht weiß der Fünfjährige das, wenn er die Karnevalsession als Emmerbachgeist hinter sich gebracht hat.

Mittwoch, 16.01.2019, 08:00 Uhr
Der kommende Emmerbachgeist Pete Fleischer hat Bonbons fest im Blick.
Der kommende Emmerbachgeist Pete Fleischer hat Bonbons fest im Blick. Foto: anh

Was macht ein Emmerbachgeist? „Er bringt Glück“, sagt der zukünftige Emmerbachgeist der Session 2019 der Amelsbürener Karnevalsgesellschaft Emmerbachgeister. Pete Fleischer ist fünf Jahre alt.

Wie bringt man Glück? „Das weiß ich nicht“, sagt er. Neben ihm sitzt einer, der es wissen müsste, Ben Fleischer , Emmerbachgeist der Session 2016. „Ich habe Glück gebracht“, ist sich Ben sicher. Woran er das gemerkt habe? „Die Tanzgruppen waren gut gelaunt“. Und denen habe er vom Karnevalswagen herab Bonbons gegeben.

Wer Pete auf die Idee brachte, Nachfolger des Emmerbachgeists Carolin Weppelmann zu werden, weiß Pete genau: Ben, sein Bruder. Der hat, erinnert er sich, den Tanzgruppen auch Zuckerwatte gegeben. Daraus wird bei Pete nichts: „Alle Bonbons und alle Zuckerwatte“ esse er selbst. „Oder ich platze – dann fliegen die Bonbons wieder raus!“

Einige Bonbons wird er sicher vertragen, denn er ist sportlich: Fußball und Schwimmen zählt er auf. „Hast du denn Zeit für Karneval ?“ fragt ihn da der AKG-Präsident Stefan Schmidt. Pete nickt. Und wenn der Präsident ihm Fragen stelle bei der Präsentation, dann werde er die auch beantworten, verspricht er.

Offiziell zum Emmerbachgeist ausgerufen wird Pete am 26. Januar bei einer Veranstaltung, bei der seine Oma und sein Opa im Publikum sitzen sollen: beim Karnevalsnachmittag für alle „Junggebliebenen Senioren“ im Alten Gasthaus Freitag. Schon einen Tag darauf eilt der Geist in die Stadthalle Hiltrup zum Kinderkarneval der CCH – da wird auch das Kinderprinzenpaar Sabela Weduwen Lohren und Ben Fleischer dabei sein.

Während sein Vater Torben Fleischer im Elferrat ist und so beim Umzug auch auf einem Wagen mitfahren kann, ist das bei der Mutter der karnevalistischen Brüder anders: „Ich muss laufen“, sagt Melanie Fleischer, sie ist dann mit der Fußgruppe der KGH unterwegs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6323961?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker