St.-Sebastian-Schützenbruderschaft feiert bei strahlendem Wetter
Josef Woermann ist der neuer König

Münster-Amelsbüren -

Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Kurz darauf ließen ihn seine Kameraden hoch leben.

Montag, 17.06.2019, 08:48 Uhr
Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Kurz darauf ließen ihn seine Kameraden hoch leben.
Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Kurz darauf ließen ihn seine Kameraden hoch leben. Foto: trt

Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Nachdem sich am Samstag bei der vierten Austragung des Kinderschützenfestes Nils Grothues-Heitkamp durchsetzen konnte und sich Larina Hintemann zur Königin erwählte, fand am Sonntag das Vogelschießen statt.

Hierbei konnte Josef Woermann den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden holen und damit den amtierenden Schützenkönig, den ersten Brudermeister Ludger Suttarp, ablösen. Zur Königin wählte er seine Frau Betta Woermann.

Schützenfest der St.-Sebastian-Bruderschaft

1/16
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt
  • Am Wochenende war in Amelsbüren das Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastian. Josef Woermann holte den Vogel mit dem 464. Schuss um 18.24 Uhr zu Boden. Foto: trt

Bei gutem Wetter zogen viele Amelsbürener direkt vom Kirchplatz mit zur Vogelstange, begleitet wurde dies musikalisch von dem Spielmannszug St. Sebastian und dem Musikverein aus Ahaus, die auch während der Veranstaltung für Musik sorgten. Eine besondere Ehrung wurde hierbei auch dem neuen Kinderschützenpaar zuteil: Es durfte gemeinsam mit dem Königspaar des vergangenen Jahres in der Kutsche mitgenommen werden. Bei einer eigenen Proklamation am Samstagnachmittag erhielt Nils Grothues-Heitkamp sogar eine ganz neu angefertigte Kinder-Königskette.

Ebenfalls neu beim Amelsbürener Schützenfest ist ein eigener Schießwagen, der von der Schießgruppe des Vereins eigenständig umgebaut und am Sonntag betreut wurde. Dort wurde wie im vergangenen Jahr, damals mit einem geliehenen Schießwagen, das Kinderprinzenschießen und das Prinzenschießen ausgetragen. Nach den ersten Schüssen des Nachmittags durch den letztjährigen König Ludger Suttarp und Pfarrer Mike Netzler begann die Jagd auf die heiß begehrte Krone des Schützenkönigs. Diese wird allerdings erst bei der offiziellen Proklamation am Montagmorgen vergeben, die auch das Ende des diesjährigen Schützenfestes darstellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6698902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Roller-Flotte wächst: 150 neue E-Scooter für Münster
E-Scooter gehören in Münster seit einem Monat zum Stadtbild. Es wird erwartet, dass ihre Zahl noch deutlich steigt.
Nachrichten-Ticker