Hotel zur Davert wurde modernisiert
Forschungsfabrik weckt Hoffnungen

Münster-Amelsbüren -

Mitten in Amelsbüren gibt es tatsächlich ein Hotel. Was kaum einer weiß: Das „Hotel zur Davert“ wurde im Jahr 1996 mit Blick auf die künftige Entwicklung des Hansa-Business-Parks gegründet. Entsprechend groß ist heute die Freude, dass der Startschuss für die Batterieforschungsfabrik gefallen ist. „Von der Forschungsfabrik und den Firmen, die sich ansiedeln werden, versprechen wir uns einiges“, zeigen sich die Hotelbetreiber Petra und Dirk Schüssler optimistisch.

Dienstag, 12.11.2019, 11:30 Uhr
Im Hotel zur Davert hat Inhaberin Petra Schüssler für eine umfassende Modernisierung gesorgt.
Im Hotel zur Davert hat Inhaberin Petra Schüssler für eine umfassende Modernisierung gesorgt. Foto: gro

Für die Zukunft sehen sie sich gut gerüstet. Erst vor kurzem wurde eine aufwendige Renovierung des Hotels abgeschlossen. Für mehr als drei Wochen ruhte der Betrieb. Der Frühstücksraum wurde erneuert, überall wurden neue Bodenbeläge verlegt. Die Beleuchtung wurde auf LED umgestellt, neue Boxspringbetten in den Hotelzimmern wurden angeschafft. „Es hat sich gelohnt“, stellt Petra Schüssler über die getätigten Investitionen am Standort fest. Positive Rückmeldungen gebe es von den Gästen. „Sie sehen das auch so.“

Über 17 Zimmer plus ein Appartement mit Küche verfügt das Hotel, das sich im gleichen Gebäude an der Davertstraße befindet, in dem es das „Alte Gasthaus Freitag“ befindet. Im Restaurant werden sich in Kürze etwas tun, verraten die beiden, ohne jedoch konkreter zu werden.

„Wir sind seit 1996 das einzige Hotel in Amelsbüren“, berichtet Dirk Schüssler . Vor wenigen Jahren ist auf dem Alexianer-Campus das Hotel am Wasserturm hinzugekommen. „Ich glaube, dass beide Hotels von der Ansiedlung der Batterieforschungsfabrik profitieren werden“, sagt Dirk Schüssler. Er verweist darauf, dass es die Wirtschaftsförderung Münster war, die damals ausdrücklich dazu ermunterte, in der Nähe des Hansa-Business-Parks ein Hotel zu eröffnen.

Bereits jetzt sind es unter der Woche vornehmlich Geschäftsleute, die in dem Drei-Sterne-Hotel einkehren. An Wochenende sind es Familien und Privatpersonen, die sich einquartieren. Sei es, weil sie Münster besuchen oder von Amelsbüren mit dem Rad das Münsterland erkunden möchten. „Uns ist der Standort wichtig“, betonen die Hoteliers, die auch das Hotel zur Prinzenbrücke in Hiltrup betreiben. „Da wollten wir uns weiterentwickeln.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7060675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
Erste Fahrt im verlängerten „Rhein-Haard-Express“
Haben gut lachen im RE2 (von links): MdL Burkhard Jasper, Minister Reinhold Hilbers, Minister Hendrik Wüst und DB-Konzernbevollmächtigter Werner Lübberink. Da wissen sie noch nicht, dass sie verspätet in Osnabrück eintreffen werden.
Nachrichten-Ticker