1. Psychiatrie-Forum der Alexianer
Früherkennung von Demenz

Münster-Amelsbüren -

Wie lassen sich Demenz und Schizophrenie frühzeitig erkennen? Benötigen Frauen andere Medikamente als Männer? Das waren nur zwei Themen beim 1. Psychiatrie-Forum der Alexianer.

Samstag, 16.11.2019, 11:00 Uhr
Praxiswissen von sieben ausgewiesenen Experten (v.l.): Prof. Dr. Judith Alferink. Hartmut Reinbold, Dr. Michael Enzl, Barbara Grawe, Stefanie Oberfeld, Privatdozentin Dr. Eva-Nadine Striepens und Konrad Röhl.
Praxiswissen von sieben ausgewiesenen Experten (v.l.): Prof. Dr. Judith Alferink. Hartmut Reinbold, Dr. Michael Enzl, Barbara Grawe, Stefanie Oberfeld, Privatdozentin Dr. Eva-Nadine Striepens und Konrad Röhl. Foto: Mitteilung

Wie lassen sich Demenz und Schizophrenie frühzeitig erkennen? Benötigen Frauen andere Medikamente als Männer? Das waren nur zwei Themen beim 1. Psychiatrie-Forum der Alexianer . Rund 50 Fachärzte und andere Interessierte erhielten in sieben Kurzvorträgen einen kompakten Wissenstransfer und sehr praxisnahe Einblicke in die Bereiche Diagnostik und Therapie psychischer Erkrankungen.

Dem Thema Demenz und den Möglichkeiten der Früherkennung und Prävention widmete sich die Alexianer-Chefärztin Prof. Dr. Judith Alferink : „Von den aktuellen Erkenntnissen aus der Forschung versprechen wir uns insbesondere durch den Nachweis von so genannten Biomarkern einen wertvollen Nutzen zur noch besseren Früherkennung von Demenzerkrankungen“, betonte Alferink, die als Leiterin der Forschungsgruppe für Immun-Neurobiologie psychischer Erkrankungen an der Universitätsklinik Münster tätig ist.

Sein Praxiswissen aus seiner Tätigkeit als Leitender Arzt der Damian-Klinik brachte Dr. Michael Enzl in seinen Vortrag „Depressionen im Alter“ ein: „Das Älterwerden an sich mit allen Begleiterscheinungen ist oft schon ein begünstigender Faktor für eine Depression.“

Welche geschlechtsspezifischen Besonderheiten sollten bei der Auswahl der Medikation für Frauen beachtet werden? Diesen und weiteren Fragen zu den „Interaktionen in der Psychopharmakotherapie“ widmete sich zum Abschluss des Forums der Vortrag des Landespharmaziedirektors a.D. Hartmut Reinbold.

„Der gelungene Auftakt unserer Forumsreihe macht Freude auf die Fortsetzung im nächsten Jahr“, zog Prof. Dr. Judith Alferink ein positives Fazit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7067746?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F133%2F
„Ohne die Schiene droht der Kollaps“
Sie diskutierten über das Konzept der Münsterland-S-Bahn (v.l.): Prof. Heiner Monheim, Georg Hundt vom Verein Debatte, Uwe Schade und Joachim Brendel.
Nachrichten-Ticker