Kunst einer Autodidaktin
Bilder lösen Fernweh aus

Münster-Angelmodde -

Mit Arbeiten der Warendorferin Heidi Rüther wird am 10. Februar das Ausstellungsjahr im Kunsthaus Angelmodde eröffnet.

Sonntag, 03.02.2013, 07:02 Uhr

Das Blau des Himmels verschmilzt mit dem Blau des Mittelmeers . Die Farben des Regenbogens finden sich in den Fischerbooten wieder. Fernweh lösen diese Bilder von Heidi Rüther aus, aber auch eine geerdet-gute Stimmung. Arbeiten der Warendorferin werden ab dem 10. Februar im Kunsthaus Angelmodde zu sehen sein.

Zur Eröffnung dieser Ausstellung sind alle Interessierten um 11 Uhr willkommen. Gleichzeitig wird an diesem zweiten Sonntag im Februar das Ausstellungsjahr 2013 im Kunsthaus eröffnet.

Heidi Rüther, 64 Jahren alt und Autodidaktin, zeigt in Angelmodde einen Querschnitt ihres Schaffens in Acryl und Öl. „Neben floralen Motiven und Stillleben liegt der Fokus dieser Ausstellung in der Darstellung von unterschiedlichen Landschaften und deren Details“, beschreibt die Künstlerin, was die Besucher erwartet. Auch „Küchenbilder“ zeigt sie: Spartanisch ist der Tisch gedeckt, nur mit einem Suppentopf und einem Teller auf einer schnell auf den Tisch geworfenen, zerknitterten Tischdecke. Strahlt dieses Bild die vertraute Stimmung des Angekommen-Seins und des sich Zuhause-Fühlens aus? Der Betrachter mag selbst entscheiden.

Die Warendorferin untermalt ihre Bilder erst in Acryl und trägt dann die Ölfarben auf. „Die Freude am Malen ist für mich von entscheidender Bedeutung – beim Malen kann ich mich entspannen und mich daran freuen, was ich mit Pinsel oder Spachtel auf die Leinwand bringe“, erläutert Heidi Rüther. Das Kunsthaus Angelmodde ist für Heidi Rüther der adäquate Ausstellungsort: „Es steht mitten in der Natur und atmet Geschichte und (Kunst-)Geschichten.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1476045?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F1758346%2F1758350%2F
Boerne vergisst den Namenstag von Alberich
Weißt du was von Alberichs Namenstag? Axel Prahl und Jan Josef Liefers drehten am Donnerstag in Münsters Altstadt.
Nachrichten-Ticker