Mitglieder der BV-Südost diskutierten über die Umnutzung eines Pavillons
Kita, Spielplätze und immer wieder Verkehr

Münster-Südost -

Kita, Spielplätze, und immer wieder Verkehr prägten die Diskussionen in der BV-Südost am Dienstagabend.

Mittwoch, 07.03.2018, 00:03 Uhr

So sagte die BV „Ja“ zur Umnutzung des Pavillons am Brandhoveweg, in dem bis zum vergangenen Jahr Flüchtlinge untergebracht waren. Wie berichtet, soll er demnächst für 300 000 Euro saniert und an der Heidestraße wieder aufgebaut werden, um dort eine Kita-Gruppe zu beherbergen. Man nehme „jeden Hoffnungsfunken auf“, um die schlechte Versorgung Angelmoddes mit Kitaplätzen zu entlasten, erklärte Franz-Josef Ruwe (CDU). In dem Pavillon soll nun schon zum Sommer eine Gruppe mit Plätzen für 16 Kinder über drei Jahren und vier Kinder unter drei Jahren Platz finden. Damit würde die „U3-Quote in Angelmodde auf 25 (zurzeit 23,7) und die Ü3-Quote auf 69,7 Prozent (zurzeit 63,8) angehoben. Der Pavillon soll in Trägerschaft des Vereins „Kleine Riesen Nord“ geführt werden und ab Sommer nutzbar sein.

Noch eine gute Nachricht für Eltern: Ganz in der Nähe des Pavillons soll – möglichst zeitgleich – ein Spielplatz errichtet werden. Auch für die Sanierung der Spielplätze Goldbrink und Am Loddenbach noch in diesem Jahr gab die BV grünes Licht.

Eine weitere Neuigkeit bezog sich wieder einmal auf den innerörtlichen Verehr. Die Sanierungsmaßnahme am Parkplatz neben der evangelischen Kirche wird auf den Herbst verschoben. Erst dann wird auch die dazu notwendige Einbahnstraßenregelung in Kraft treten. Die Verwaltung entschied sich zu diesem Schritt, um die Verkehrssituation im Ortskern nicht weiter zu verschärfen. Wie berichtet, wird in Wolbeck seit etwa einem Jahr rund um den Marktplatz gebaut und die Arbeiten dürften sich deutlich länger hinziehen als geplant. Zurzeit sorgen mehrere Einbahnstraßenregelungen an der Hiltruper Straße, dem Berler Kamp und „Am Steintor“ bereits für Unmut.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5574041?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Dadashov-Show an der Ostsee
So jubelt der SCP: Rufat Dadashov (2.v.l.) wird fast erdrückt von seinen Kollegen Fabian Menig, René Klingenburg und Martin Kobylanski (v.l.). Und Tobias Rühle (r.) schleicht sich auch noch heran, während Rostocks Nico Rieble konsterniert ist.
Nachrichten-Ticker