Streikfolgen in Münster-Südost
Hallenbad offen, Recyclinghof geschlossen

Münster-Südost -

Der Warnstreik, zu dem die Gewerkschaft Verdi Mitarbeiter im öffentlichen Dienst am Dienstag aufgerufen hatte, wirbelte in Münster-Südost einiges durcheinander.

Dienstag, 20.03.2018, 10:03 Uhr

So hatte der Recyclinghof an der Eschstraße in Wolbeck komplett geschlossen, der eigentlich von 12 bis 19 Uhr geöffnet gewesen wäre.

In Betrieb dagegen war das Hallenbad am Brandhoveweg. Während viele andere Hallenbäder in Münster geschlossen blieben, konnte in Wolbeck das Familienschwimmen wie gewohnt von 16 bis 19 Uhr stattfinden. Auch die Bezirksverwaltung in Wolbeck öffnete von 8 bis 12 Uhr die Tore.

Wie angekündigt waren die Kitas am Drostenhof (Wolbeck) und Normannenweg (Gremmendorf) nur eingeschränkt geöffnet und boten lediglich eine Notfallbetreuung an. Die Kita Am Schulzentrum war komplett geschlossen. Für Notfälle stand bis 16 Uhr eine Betreuungsgruppe am Maxi-Turm in Münsters Innenstadt, Prinzipalmakrt (Ecke Klemensstraße) zur Verfügung.

Offenbar hatten sich die Eltern größtenteils anderweitig beholfen. Bis 11 Uhr zumindest war kein einziges Kind dorthin gebracht worden, erklärt Betreuer Sven Wierlemann auf Anfrage unserer Zeitung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5606435?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker