Das Struwenessen im Treffpunkt Waldsiedlung ist Tradition
Sieben Kilo Teig vorbereitet

Münster-Angelmodde -

Sieben Kilo Teig haben die Helferinnen des Treffpunktes Waldsiedlung schon am Gründonnerstag vorbereitet, damit er richtig zieht und luftig ist. Im Warmen ging er so richtig schön auf, um dann am Karfreitagmorgen in der Pfanne gebrutzelt zu werden. Schon vor Beginn des Struwenessens waren die ersten Hefeteilchen fertig – in weiser Voraussicht, denn es hat sich herumgesprochen, dass sie gut schmecken. So kamen die ersten Besucher bereits kurz vor zwölf Uhr und nahmen an einem der sieben österlich geschmückten Tische Platz. Insgesamt 60 Besucher mögen es gewesen sein, schreibt der Treffpunkt in einer Mitteilung. Der Treffpunkt Waldsiedlung hält seit etwa zwölf Jahren die Struwen-Tradition aufrecht.

Dienstag, 03.04.2018, 00:04 Uhr

Sehr gut angenommen wurde das Struwenessen am Karfreitag im Treffpunkt Waldsiedlung.
Sehr gut angenommen wurde das Struwenessen am Karfreitag im Treffpunkt Waldsiedlung. Foto: hk
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5636139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker