Beeindruckender Erntedankgottesdienst auf dem Hof Vornholt
Forderung nach großzügiger Kirche

Münster-Angelmodde -

Die Kirche müsse eine lebendige, demütige und großzügige werden, appellierte am Sonntag Jörg Hagemann, Pfarrer von St. Nikolaus Wolbeck. Beim Erntedankgottesdienst auf dem Hof Vornholt.

Montag, 08.10.2018, 16:42 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.10.2018, 09:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 08.10.2018, 16:42 Uhr
Unter dem Eindruck eindringlicher Appelle von Pfarrer Hagemann nicht nur bezüglich der Missbrauchsdebatte stand der Erntedankgottesdienst auf dem Hof Vornholt.
Unter dem Eindruck eindringlicher Appelle von Pfarrer Hagemann nicht nur bezüglich der Missbrauchsdebatte stand der Erntedankgottesdienst auf dem Hof Vornholt. Foto: Hasenkamp

Die Kirche müsse eine lebendige, demütige und großzügige werden, appellierte am Sonntag Jörg Hagemann, Pfarrer von St. Nikolaus Wolbeck. Beim Erntedankgottesdienst auf dem Hof Vornholt war der Umgang mit den „schrecklichen Taten des sexuellen Missbrauchs“ im Bistum Münster ein Thema. Die Kirche müsse dem Missbrauch wehren „in Strukturen in und neben der Kirche, ganz unabhängig.“

„So können wir eine demütige Kirche werden“, rief Hagemann auf. Auch großzügig solle die Kirche werden, und „Menschen nicht im Mittelmeer verrecken lassen“.

Eine „großzügige Kirche“ solle Menschen offen sein, „egal wie sie leben“. Großzügig sollten die Anwesenden auch sein bei der Kollekte für Opfer von Erdbeben und Tsunami in Indonesien. „Lass uns uns deiner Gaben würdig erweisen.“

Der Mensch tue etwas hinzu, betonte beim separaten Treffen mit den Kindern Thomas Husmann , aber Gott schenke die Kraft des Samens und die Sonne. Er zeigte den Kindern auch die historischen Werkzeuge der Landwirtschaft, zum Beispiel Pflug und Sense. Dreimal mahnt das Buch Deutoronomium den Menschen: „Nimm dich in Acht“, betonte Karin Plas vor der Lesung. Auf Natur, Umwelt und Mitmenschen solle der Mensch achten, so Husmann.

Die Kinder brachten aus dem Treffen Tüten mit einem Samenball mit, das sie an die Teilnehmer des Gottesdienstes verteilten. Hagemann lud dazu ein, zu pflanzen und zu gießen und der Gemeinde ein Foto vom Wachsen zu schicken

Zu Beginn hatte Franz-Pius von Merveldt gesagt, bei aller Unterschiedlichkeit der Anwesenden: „Wir haben alle einen Grund zum Danken.“

Gut besucht war der Gottesdienst im Freien. Während der Messe wanderte die Sonne wärmend über die Reihen.

Viele Helfer war schon früh in der Kühle auf den Beinen gewesen, um nach dem Gottesdienst ein Beisammensein mit Würstchen, Suppe und Getränken zu ermöglichen.

Für Musik beim Erntedakfest sorgten Kantor Torsten Schwarte und ein Trommler von Taka-Tun.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6107142?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
BASF-Schultriathlon fällt ins Wasser
Dere Sprung ins kühle Nass muss zumindest für die Teilnehmer am BASF-Schultriathlon in diesem Jahr ausfallen.
Nachrichten-Ticker