Von Wilsberg bis zum Kiepenkerl
Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant lockte über 100 Besucher an

Münster-Angelmodde -

Ein unveröffentlichter Pseudo-Picasso mit Schoßhase, ein in der Sommerhitze zerfließendes Münster im Salvador-Dali-Stil, ein

Sonntag, 27.01.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 27.01.2019, 19:35 Uhr
Der Dung wird ausgesessen: Die Karikatur über den Biodiesel interessierte nicht wenige Besucher der Ausstellung.
Der Dung wird ausgesessen: Die Karikatur über den Biodiesel interessierte nicht wenige Besucher der Ausstellung. Foto: pesa

Vor der großen Fahrradklau-Quote sich ängstigender TV-Privatdetektiv Wilsberg und ein unter Schietwetter leidender Kiepenkerl: Es sind jene kleinen Münster-Kapriolen, die Karikaturist Arndt Zinkant gekonnt mit großer Kunst vermischt. Am Sonntag begeisterten die kleinen Kunstwerke über 100 Vernissage-Besucher der Ausstellung „Von Don Quijote zum Kiepenkerl“ im Kunsthaus Angelmodde.

Viele WN-Leser, für die Zinkants besonderer Strich, sein respektvoller Umgang mit den karikierten Akteuren und die gezeichnete Ideenvielfalt nach eigenem Bekunden zu den Höhepunkten der Zeitungslektüre gehören, waren gekommen. Einige reisten sogar aus den Kreisen Warendorf und Steinfurt sowie aus seiner alten Heimat Fürstenau an, um sich von dem 50-Jährigen genau erklären zu lassen, wie seine wöchentlichen Zeitungskarikaturen entstehen.

Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant

1/10
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer
  • Mit spitzer Feder: Die Vernissage der Karikaturenausstellung von Arndt Zinkant im Kunsthaus Angelmodde lockte über 100 Besucher an.

    Foto: Sauer

Arndt Zinkant schaut, was den Menschen unter den Nägeln brennt, um dann seinen zeichnerischen Fokus auf das Wesentliche zu lenken und dieses satirisch zu überhöhen, denn seine Feder wird geführt von jeder Menge schwarzen Humors.

Moderator Adam Riese betrachtete immer wieder aufs Neue die Skulpturen-Bilder im Kaminzimmer: „Bei Zinkants Karikaturen wird einem erst bewusst, wie lustig viele Dinge in Münster sind und wie sich zum Beispiel die Skulpturenausstellung detailreich entwickelt hat.“

Helene-Fischer-Double Petra Schwar hat sich, wie viele andere auch, in das in 16:9-Breitwand-Optik erstellte Prinzipalmarkt-Wimmelbild „verguckt“: „Ich schätze sehr diese klaren und bunten Farben.“ Bereits während der Vernissage tauschten alle Kunstdrucke dieses Motivs ihren Besitzer. „Wir drucken bis zum nächsten Wochenende eifrig nach“, freut sich Galeristin Sölter-Bolte, „es liegen schon zahlreiche Vorbestellungen vor“.

Mehr als ein Dutzend Besucher ließen sich von Zinkant porträtieren. Wie weiland Zeichner Oskar in der 70er-Jahre-TV-Sendung „Dalli Dalli“ gelingt es dem Münsteraner, das Wesentliche des Menschen gegenüber binnen weniger Augenblicke zu erfassen und dann mit schwungvollen Bleistiftstrichen und leicht korrigierendem Radiergummi humorvoll zu karikieren. „Wir planen diese Aktion auf einer Finissage zu wiederholen“, kündigte Sölter-Bolte an.

Die siebenjährige Solveij fand besonderen Gefallen an Zinkants „Federstrich“ von Angela Merkel: „Da sieht sie so schön komisch aus.“

Zum Thema

Die Karikaturenausstellung geht bis zum 27. März. Die Öffnungszeiten sind mittwochs bis samstags ab 17 Uhr, sonntags ab 12 Uhr im Kunsthaus Angelmodde, Angelmodder Weg 80, www.kunsthaus-angelmodde.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6351131?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Nachrichten-Ticker