Anlieger kritisieren Baumfällaktion auf dem geplanten Kita-Gelände in Alt Angelmodde
„Da werden vorschnell Tatsachen geschaffen“

Münster-Angelmodde -

„Da werden vorschnell Tatsachen geschaffen.“ Schließlich gebe es noch immer keine gültige Baugenehmigung für das Projekt. Mit diesen Worten kritisieren Anwohner die Baumfällaktion, die am Dienstag auf dem Gelände der geplanten Kita in Alt Angelmodde stattfand. Sie würden sich weiterhin gegen das Projekt engagieren, kündigen sie an.

Dienstag, 29.01.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 29.01.2019, 18:42 Uhr
Sechs Bäume wurden am Dienstag in Alt Angelmodde gefällt.
Sechs Bäume wurden am Dienstag in Alt Angelmodde gefällt. Foto: Hereingereicht

Insgesamt sechs Hainbuchen fielen der Säge zum Opfer, vier davon auf dem vorgesehenen Baugrund und dem daneben liegenden Parkstreifen, eine auf dem Gelände der benachbarten, bereits bestehenden Awo-Kita. Die Baumfällungen dienen der Vorbereitung des Kita-Neubaus.

Wie berichtet, wehren sich einige Nachbarn gegen die Errichtung des Gebäudes. Bedenken haben sie vor allem wegen des zu erwartenden zusätzlichen Bring- und Abholverkehrs in der als Sackgasse eingestuften Straße. Die Politik hält den Bau jedoch für notwendig, um die angespannt knappe Versorgung Angelmoddes mit Kita-Plätzen zu entschärfen. Als Reaktion auf die Anwohner-Proteste wurde die ursprünglich als fünfzügig geplante Kita allerdings auf drei Züge heruntergestuft.

Tatsächlich liege aktuell noch keine Baugenehmigung für die Kita vor, bestätigte das Presseamt auf Anfrage unserer Zeitung. Für die Durchführung der Fällaktion sei jedoch ein gültiger Baubeschluss ausreichend, erklärte der Projektleiter für die Außenanlagen der Kita, Lars Brüggemeier vom Amt für Grünflächen. Und dieser sei bereits im Vorjahr vom münsterischen Ausschuss für Umweltschutz, Klima und Bauwesen gefasst worden. Damit sei ausreichend Planungssicherheit gegeben.

Auf dieser Grundlage könne und müsse man vorbereitende Maßnahmen für den Bau der Kita und die Anlage eines Gehwegs treffen, so Brüggemeier: „Für das Baumfällen nutzen wir im Sinne des Arten- und Naturschutzes die Zeit außerhalb der Vegetationsperiode bis Ende Februar.“ Nach Ansicht der Verwaltung soll die Kita Ende 2019 fertig gestellt sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6356765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F134%2F
Nachrichten-Ticker